2-in-1 zum Mitnehmen: TrekStor präsentiert sein SurfTab Twin Reviewed by Till Röcke on . 10 Zoll für wenig Geld: das SurfTab als ordentliches Modell Es muss ja nicht immer der Klassenprimus sein: Eher unbekannte Hardwareschmieden mischen seit geraum 10 Zoll für wenig Geld: das SurfTab als ordentliches Modell Es muss ja nicht immer der Klassenprimus sein: Eher unbekannte Hardwareschmieden mischen seit geraum Rating: 0

2-in-1 zum Mitnehmen: TrekStor präsentiert sein SurfTab Twin

2-in-1 zum Mitnehmen: TrekStor präsentiert sein SurfTab Twin

10 Zoll für wenig Geld: das SurfTab als ordentliches Modell

Es muss ja nicht immer der Klassenprimus sein: Eher unbekannte Hardwareschmieden mischen seit geraumer Zeit kräftig mit, wenn es um kleine und schlagkräftige Mobil-Lösungen geht. Das Detachable SurfTab Twin von TrekStor gehört dazu. Mit gerade einmal 250 Euro sind Interessierte dabei.

Windows 10 ab Werk: ein 2-in-1 als Smartphone-Ersatz

Das TrekStor SurfTab Twin fordert den Nutzer nicht über Gebühr, in keiner Hinsicht. Der niedrige Preis nähert sich dem eines günstigen Smartphones an, während die Handhabung die wesentlichen Punkte einer zeitgemäßen Mobilnutzung abdeckt. Das SurfTab Twin ist mit rund 600 Gramm eine leichte Sache, entsprechend kompakt gestaltet sich die Bildschirmdiagonale mit 10 Zoll. Das Tablet des 2-in-1 erreicht Maße von 260 x 175 x 108 mm, das Tastaturdock schließt perfekt ab. Letzteres entpuppt sich gerne als Ärgernis, zumal bei kostengünstigen Modellen. TrekStor vermeidet Experimente und präsentiert eine gelungene Komponente: Neben Schnellwahltasten sorgt eine USB 2.0-Schnittstelle für den unkomplizierten Kontakt. Als Ergänzung stellt das Tablet noch einmal eigene Anschlüsse zur Verfügung, ein micro-SD-Slot ist dort ebenso vorhanden wie eine mini-HDMI-Buchse. Und nicht zuletzt bietet Windows 10 – zumal im Tablet-Modus – dann doch ein wenig mehr Performance als die gängigen Windows-Phone-Versionen.

                                                                         (Quelle der Galeriebilder: TrekStor)

Anziehende Sparsamkeit beim SurfTab Twin von TrekStor

Neuralgischer Punkt bei allen Detachables: die Halterung. Keine andere Stelle unterliegt dermaßen der Beanspruchung wie die Scharnierfunktion an der Rückseite. Die eingesetzte Magnethalterung gibt sich beim SurfTab flexibel, ein jederzeit nachjustierbarer Neigungswinkel ergibt sich quasi von selbst – sicher ein Vorzug derartiger Hybrid-Modelle. Und nicht zuletzt ein Grund, das Knarzen und Quietschen der einst so angesagten Convertibles vergessen zu machen. Im komprimierten Innern des Tablets herrscht akute Platznot. Keine große Spielwiese für CPU-Kracher mit Mega-Ressourcen, und so verbaut TrekStor die guten alten Einheiten aus dem Intel Atomzeitalter. In diesem Fall die Variante Z3735F, ein Quad Core der Bay Trail-T-Linie. Zum Energiefresser mutiert das SurfTab Twin damit sicher nicht. Für ein Tablet durchaus großzügige 2 GB Arbeitsspeicher und 32 GB beim internen Flash-Speicher sollten zudem für unterwegs voll und ganz ausreichen.

Um auch weiterhin über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf Twitter, werde unser Facebook-Fan, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Kanal UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: TrekStor

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang