Asus Transformer Book T300 – Ein leistungsstarkes Detachable Reviewed by Sebastian Renner on . Asus Transformer Book T300 - Detachable mit viel Power Auf der IFA 2013 hat Asus die neue Transformer Book Serie vorgestellt. Neben dem Transformer Book Trio be Asus Transformer Book T300 - Detachable mit viel Power Auf der IFA 2013 hat Asus die neue Transformer Book Serie vorgestellt. Neben dem Transformer Book Trio be Rating: 0

Asus Transformer Book T300 – Ein leistungsstarkes Detachable

Asus Transformer Book T300 – Ein leistungsstarkes Detachable

Asus Transformer Book T300 – Detachable mit viel Power

Auf der IFA 2013 hat Asus die neue Transformer Book Serie vorgestellt. Neben dem Transformer Book Trio besteht diese auch aus dem Asus Transformer Book T300 und T100. Diese beiden Geräte sind Detachables mit Doppelfunktion, sie lassen sich also als Tablet beziehungsweise als Notebook nutzen. Während bei dem T100 vor allem auf sehr hohe Mobilität Wert gelegt wurde, liegt bei dem T300 auch ein besonderes Augenmerk auf Top-Performance. So besitzt das T100 einen sehr kompakten 10″-Screen mit 1366×768 Pixel Auflösung, das T300 bietet ein 13″-großes Full-HD Display mit IPS-Technik. Die Leistungsdifferenz lässt sich am besten an den verbauten Prozessoren erkennen. In dem kleineren Modell findet sich ein Bauteil der Intel-Atom Reihe, bei dem 13″-Gerät ist eine CPU aus dem Haswell-Portfoilio eingebaut. Daher entspricht in dieser Hinsicht auch nur das Asus Transformer Book T300 dem Ultrabook-Standard. Allerdings ist die Bauhöhe des Geräts mit 22,5 mm nicht ganz Ultrabook-konform. Intel setzt die Obergrenze hier bei 21mm. Auch das Gewicht von 1,9kg ist für 13″-Notebook vergleichsweise hoch. Das etwas höhere Gewicht kommt daher, dass im Tastatur-Teil ein Zusatzgewicht verbaut ist. Dieses verhindert das Umkippen des Laptops, wenn das Tablet angedockt ist.

Hardware des 2-in-1-Gerätes – Asus Transformer Book T300

Wie eingangs bereits erwähnt, kann das Asus Transformer Book T300, welches mit Windows 8.1 ausgeliefert wird,  mit hochwertiger Hardware-Technologie aufwarten. Zunächst ist noch anzumerken, dass die komplette Notebook-Architektur in dem Tablet steckt. So verfügt der User, egal ob das Tablet abgedockt ist oder nicht, immer über dieselbe Hardware-Power. Für diese sorgt ein Core-i Prozessor der neuesten Intel-Generation, gepaart mit dem HD Graphics Chipsatz des gleichen Herstellers. Für genügend Speicherplatz sorgt eine bis zu 256GB große SSD, der Arbeitsspeicher hat je Konfiguration, eine Kapazität von bis zu 8GB. Die Akkulaufzeit des Tablets soll sich auf maximal acht Stunden belaufen. Außerdem verfügt das Dock über eine Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung und ein großes Touchpad das Gesten unterstützt.

(Quelle der Galeriebilder: Asus)

Asus Transformer Book T300 – Konnektivität des Verwandlungskünstlers

Fast alle Anschlussmöglichkeiten für Peripherie befinden sich an dem Tablet-Teil des Asus Transformer Book T300. Man muss also auf nichts verzichten, wenn nur der Tablet-Teil der Detachables im Einsatz ist. An dem Tablet ist je eine Kamera an der Vor- beziehungsweise Rückseite angebracht, erstere löst 720p auf, das hintere Pendant sogar 1080p.  Des Weiteren bietet das T300 einen USB 3.0 Port, 1x Micro-HDMI, 1x Headset und einen mircoSD-Kartenslot zur Speichererweiterung. Ebenso ist Bluetooth 4.0 und der WLAN-n Standard mit an Bord. Am Dock steht zusätzlich noch ein Micro-USB 3.0 Anschluss zur Verfügung. Erfreulich ist zudem, dass sich bei dem Asus Transformer Book T300 sowohl der Akku des Tablets, als auch der Akku des Docking-Teils getrennt voneinander aufladen lassen.

Fazit, Verfügbarkeit und Preise

Die komplette Asus Transformer Book Serie ist sehr innovativ. Das Docking-Konzept von Tablet und Tastatur, welches mit Magnetstreifen realisiert wird, macht einen soliden Eindruck. Die Serie bietet außerdem Modelle, die für unterschiedlichste Ansprüche konzipiert wurden. Wer sehr viel Wert auf Mobilität legt und wenig rechenintensive Operationen durchführt, ist mit dem bereits erhältlichen T100 bestens bedient. Will man auf viel Power und ein größeres Display nicht verzichten, so greift man zu dem Asus Transformer Book T300. Dieses wird voraussichtlich noch in diesem Quartal in den Handel kommen, der Einstiegspreis wird wohl knapp unter 900€ liegen. Die Preise für das T100 starten bei ca. 380€.

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Asus

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang