Asus Transformer Book Trio: Multifunktionales Detachable Reviewed by Sebastian Renner on . Asus Transformer Book Trio - Ein ultraflexibler Alleskönner Mit dem Transformer Book Trio bringt Asus demnächst ein 11"- Notebook mit beindruckender Wandlungsfä Asus Transformer Book Trio - Ein ultraflexibler Alleskönner Mit dem Transformer Book Trio bringt Asus demnächst ein 11"- Notebook mit beindruckender Wandlungsfä Rating: 0

Asus Transformer Book Trio: Multifunktionales Detachable

Asus Transformer Book Trio: Multifunktionales Detachable

Asus Transformer Book Trio – Ein ultraflexibler Alleskönner

Mit dem Transformer Book Trio bringt Asus demnächst ein 11″- Notebook mit beindruckender Wandlungsfähigkeit auf den Markt. Das Detachable bietet eine Hybrid-Lösung aus Windows 8 und Android und verfügt über drei verschiedene Nutzungsmöglichkeiten. Zum einen lässt sich das Gerät als normaler Laptop verwenden. Gebraucht man das Asus Transformer Book Trio in diesem Modus, bootet es mit der Windows 8 Oberfläche und steuert die Hardware des Tastaturteils an. Wird nur die Touch-Funktion benötigt, kann das Display einfach von dem Tastatur-Dock abgenommen werden. Damit ist es möglich, diesen Teil des Asus Transformer Book Trio als eigenständiges Tablet zu transportieren und zu nutzen. Die Besonderheit hierbei ist, dass auf diesem eine Android-Oberfläche (voraussichtlich die Version 4.2.2) vorinstalliert ist. Ein weiteres Feature des Detachables liegt in der dritten Verwendungsform. Mit dieser ist es möglich, die Dock-Einheit separat an einen externen Bildschirm anzuschließen. Somit kann das Asus Transformer Book Trio auch als Desktop-Ersatz dienen.

Asus Transformer Book Trio: Hardware-Komponenten

Das Transformer Book besteht aus zwei komplett autarken Einheiten, dem Full-HD Display mit IPS-Technik und der Dock-Tastatur, unter der eine vollwertige Notebook-Hardware sitzt. Das Android-Tablet wird mit einem 2GHz getakteten Intel Atom Dual-Core Prozessor angetrieben, wobei 2GB RAM und bis zu 64GB Flash-Speicher zur Verfügung stehen. Der Akku leistet 19,5 Wattstunden. Der Docking-Part des Asus Transformer Book Trio enthält, je nach Konfiguration, einen Intel Core i5 oder i7 Prozessor, der aus der Haswell-Generation stammt. Zur Datenspeicherung steht maximal eine 1 Terabyte große SATA-Festplatte zur Verfügung, der Arbeitsspeicher hat eine Kapazität von 4GB. Eine Konfiguration mit SSD-Speicher ist nicht möglich. Zusätzlich ist noch einmal ein 33 Wattstunden-Akku verbaut.

(Quelle der Galeriebilder: Asus)

Schnittstellen des Verwandlungskünstlers: Asus Transformer Book Trio

Da bei diesem Gerät die zwei Parts auch komplett voneinander getrennt genutzt werden können, bieten auch beide Teile diverse Schnittstellen. Das Dock bietet zwei USB 3.0 Ports und einen Kombi-Anschluss für Kopfhörer und Mikrofon. Ebenfalls sind ein mini-DisplayPort und ein micro-HDMI Anschluss vorhanden, deren Nutzung sich im Desktop-Modus anbietet. Als Grafikchipsatz kommt eine Intel HD 4400 Komponente zum Einsatz. Der Tablet-Teil verfügt außerdem über 1x mirco-SD und 1x micro-HDMI. Des Weiteren ist das Notebook mit n-WLAN und Bluetooth 4.0 ausgestattet. Zusätzlich findet sich eine 5-Megapixel-Webcam auf der Rückseite des Geräts, während an der Front eine HD-Linse verbaut ist.

Asus Transformer Book Trio – Ultrabook oder nicht?

Das 3-in-1 Notebook hat einige Features, die für eine Klassifizierung als Ultrabook sprechen. Beispielsweise lässt es sich natürlich, aufgrund der Tablet-Funktionalität, per Touch bedienen. Auch bietet die Hardware-Ausstattung die neuesten Intel-Prozessoren der 4. Generation. Allerdings beträgt die Bauhöhe des Detachables 23,6mm, das Gewicht beläuft sich auf 1,7kg. Aufgrund der Bauhöhe entspricht das Asus Transformer Book Trio also nicht dem Ultrabook-Standard, der bei diesem Maß einen Maximalwert von 21mm zulässt.

Release, Preise & Résumé

Aufgrund der 3-in-1 Lösung mit zwei Betriebssystemen stellt das Asus Transformer Book Trio im Moment das einzige Gerät dieser Art auf dem Markt dar. Auch aus diesem Grund haben wir uns entschieden, dem Trio einen Artikel auf unserer Plattform zu widmen, auch wenn es sich streng genommen nicht um ein Ultrabook handelt. Gerade die Wandelbarbeit des 11-Zöllers dürfte viele User neugierig machen. Das (fast) Ultrabook wird voraussichtlich noch dieses Jahr in den Handel kommen, die Preise starten bei 899€.

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Asus

Kommentare (10)

  • KMEBS

    Läuft das Tablet mit der Tastatur nur unter Windows 8 oder hat man auch die Möglichkeit zu switchen zwischen Android und Windows während es an der Tastatur hängt?
    Ab wann kann man das Asus Tx201 vorbestellen?

    Antworten
    • Sebastian Renner

      Hallo KMEBS,

      es besteht die Möglichlichkeit zwischen den beiden Betriebssystemen zu switchen. Man muss nur einen Button neben der F12-Taste drücken, schon wechselt das Trio in den Android- oder Windows-Modus.
      Termine zur Vorbestellung sind uns leider im Moment noch nicht bekannt.

      Viele Grüße

      Sebastian

      Antworten
  • KMEBS

    Danke für die schnelle Antwort. In einem anderen Bericht konnte ich erfahren, dass es wohl Ende November/ Anfang Dezember wird bis man das Asus Tx201 im Handel erwerben kann

    Antworten
  • StefaFischer

    klingt schon interessant. frag mich gerade ob das für das abnehmbare Tablet ein externer Stromzugang besteht (z.B. auf Reisen mit dem Zug) da ich dann das Dock am heimischen Bilschirm im Büro belassen würde und per Logmein darauf zugreifen können muss.

    Antworten
  • David Becker

    Hallo,
    ich wüsste gerne ob man auf das Windows zugreifen kann wenn der Bildschirm als Tablet verwendet wird?
    Falls das nicht von Hause aus möglich ist sollte es ja über TeamViewer, VNC ect realisierbar sein…

    Antworten
    • Sebastian Renner

      Hallo,

      mir ist soweit nicht bekannt dass ein „einfacher“ Zugriff auf das Windowssystem via Tablet möglich ist.
      Mit entsprechender VPN-Software inklusive Einrichtung sollte es aber ohne Probleme funktionieren.

      Viele Grüße

      Sebastian

      Antworten

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang