Business Ultrabook – ASUSPRO BU400 angekommen Reviewed by Melcher Wolff on . Neues Business Ultrabook von Asus - ASUSPRO BU400 Der taiwanische Hersteller ASUS kommt mit einem neuen Ultrabook auf den Markt, das sich speziell an den Bedürf Neues Business Ultrabook von Asus - ASUSPRO BU400 Der taiwanische Hersteller ASUS kommt mit einem neuen Ultrabook auf den Markt, das sich speziell an den Bedürf Rating:

Business Ultrabook – ASUSPRO BU400 angekommen

Business Ultrabook – ASUSPRO BU400 angekommen

Neues Business Ultrabook von Asus – ASUSPRO BU400

Der taiwanische Hersteller ASUS kommt mit einem neuen Ultrabook auf den Markt, das sich speziell an den Bedürfnissen von Geschäftskunden orientiert. Es ist also im Segment Business Ultrabook einzuordnen. Das ASUSPRO BU400 ist zum Start in Deutschland in zwei (Ultrabook-)Varianten erhältlich, eine zusätzliche dritte Variante ist ohne SSD bzw. SSD-Cache angekündigt und somit nicht als Ultrabook zu lizenzieren. Außerdem verfügt letztere Variante nicht über eine dedizierte Grafikeinheit. Ansonsten scheint es baugleich zu sein, also auch bezüglich Abmessungen und Gewicht. Die beiden als Ultrabook vermarkteten Varianten unterscheiden sich bei der CPU und dem Massenspeicher, während bei der etwas teureren ASUSPRO B400VC-W3020X ein i7-3517U und eine 256GB SSD zum Einsatz kommen, setzt die preiswertere Variante ASUSPRO B400VC-W3022X auf einen i5-3317U, eine 128GB SSD und eine 500GB HDD.

Die Ausstattung des ASUSPRO BU400 Business Ultrabook

Die beiden Ultrabook-Varianten vom Business Ultrabook ASUSPRO BU400 verfügen mit einer Nvidia NVS 5200M über eine dedizierte Grafikeinheit mit 1024MB eigenem Speicher. An drahtlosen Schnittstellen dabei sind n-WLAN, Bluetooth 4.0 und WiDi. Die Option auf ein integriertes Modul zur mobilen Internetnutzung, also UMTS oder LTE, besteht nicht. Bei den physischen Schnittstellen bleiben keine Wünsche offen, mit dabei sind USB 3.0 (3x), HDMI und VGA in voller Größe, Gigabit-LAN, Kartenleser, Schloss-Anschluss und natürlich ein Audioport (kombiniert In/Out). Positiv ist beim 14 Zoll Ultrabook-Display die matte Oberfläche, negativ hingegen die Standard-HD-Auflösung von 1366×768 Pixeln, besser würde dem Ultrabook hier HD+ oder FULL-HD zu Gesicht stehen.


Das mit einer Alu-Oberfläche gestaltete Gehäuse bringt 1,6kg auf die Waage und verfügt über die folgenden Abmessungen: 339 x 234 x 21 (Breite x Tiefe x Höhe in mm). Im Vergleich zur Masse der Notebooks gute Werte, im Bereich der Ultrabooks eher Standard. Das gilt auch für den Akku bzw. dessen Ausdauer. Die Akkulaufzeit wird je nach Quelle mit bis zu 5 (notebooksbilliger.de) bzw. bis zu 7 Stunden (cyberport.de) angegeben. Asus selber sagt dazu bislang nichts. Auf den bisher verfügbaren Varianten kommt als Betriebssystem Windows 7 Professional zum Einsatz, was sicherlich im Interesse der meisten Mitglieder der angepeilten Käuferschaft, also Business-Kunden, liegen dürfte. Viele Unternehmen haben erst vor kurzem auf Windows 7 umgestellt und / oder wollen einen Umstieg auf Windows 8 noch nicht durchführen, auch um eine homogene IT-Landschaft im Unternehmen zu gewährleisten.

(Quelle der Galeriebilder: Asus)

Was ein Business Ultrabook ausmacht

Das ASUSPRO BU400 wird als Business Ultrabook vermarktet. Aber was genau macht ein Ultrabook eigentlich „geschäftstauglich“?! Neben dem schon angesprochenen Betriebssystem Windows 7 sind dies vor allem Sicherheitsmerkmale und Vorrichtungen zur Einbindung in die IT-Landschaft eines Unternehmes. Ein Business Ultrabook sollte in jedem Fall über einen TPM-Chip verfügen, der z.B. Hardware-basierte Verschlüsselungen bietet. Ebenso sollte ein Fingerabdrucksensor mit an Bord sein und es sollte speziell für Datensicherheit bei Abhandenkommen bzw. Diebstahl ausgelegt sein. Alles das erfüllt das ASUSPRO BU400. Neben dem TPM-Chip wird auch Intels vPro-Technologie und Intel SBA (Small Business Advantage) unterstützt, die beiden letzten Technologien dienen dem Management der IT-Infrastruktur in Unternehmen verschiedenster Größe. Bei einem Verlust kann mittels Intel Anti-Theft entsprechend reagiert wird. Auch diese Intel-Technologie wird, entsprechend der Ultrabook-Spezifikationen, natürlich unterstützt.

Ein Ultrabook im Business-Bereich sollte auch mobil ausgelegt sein. Neben einer gewissen Robustheit, die auch den ein oder anderen Sturz übersteht, sind ein mattes Display, lange Akkulaufzeiten und eine geringes Gewicht bei vielen Geschäftskunden ein wesentliches Kriterium zum Kauf. Asus hat bei seinem ersten Business Ultrabook darauf entsprechend Wert gelegt. Über die Möglichkeit zur Verwendung mit einer Docking-Station verfügt das BU400 leider nicht.

Verfügbarkeit und weitere Varianten vom Business Ultrabook ASUSPRO BU400

Bisher sind Details zu zwei (Ultrabook-)Varianten des BU400 bekannt. Die etwas preiswertere Variante ist bereits verfügbar und bei unseren Partnershops ab Lager lieferbar. Die zweite soll in den nächsten Tagen folgen. Es ist davon auszugehen, dass in Zukunft weitere Varianten des Ultrabooks auf den Markt kommen werden, zumindest gibt es dazu direkt auf der Asus-Internetseite mehrere Anhaltspunkte. Genauere Einzelheiten dazu gibt es aber leider noch nicht.

Angebote für das Asus ASUSPRO BU400 bei:

Asus ASUSPRO BU400 kaufen bei amazon.de
Asus ASUSPRO BU400 kaufen bei cyberport.de
 
Asus ASUSPRO BU400 kaufen bei notebooksbilliger.de

Um auch in Zukunft keine Ultrabook-News zu verpassen, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Asus

Kommentare (2)

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang