CES 2013: Neuer Ultrabook-Formfaktor und Y-CPUs Reviewed by Melcher Wolff on . Neuer Ultrabook-Formfaktor und Low Power-Prozessoren Im Rahmen einer Presse-Konferenz zum Beginn der CES 2013 in Las Vegas hat Intel einige Neuerungen für Ultra Neuer Ultrabook-Formfaktor und Low Power-Prozessoren Im Rahmen einer Presse-Konferenz zum Beginn der CES 2013 in Las Vegas hat Intel einige Neuerungen für Ultra Rating:

CES 2013: Neuer Ultrabook-Formfaktor und Y-CPUs

CES 2013: Neuer Ultrabook-Formfaktor und Y-CPUs

Neuer Ultrabook-Formfaktor und Low Power-Prozessoren

Im Rahmen einer Presse-Konferenz zum Beginn der CES 2013 in Las Vegas hat Intel einige Neuerungen für Ultrabooks angekündigt. Die grundlegensten und wesentlichsten sind ein neuer Formfaktor und die Bestätigung der „Ivy Bridge Low Power-CPUs“.

Neuer Formfaktor mit abnehmbarem Display

Die Geräteklasse Ultrabook Convertible bekommt einen Ableger, es entsteht ein neuer Formfaktor namens „Ultrabook Detachable“. Bei Geräten die diesem Formfaktor entsprechen, handelt es sich im Grunde um Tablets mit Tastaturdock. Im Vergleich zu den allermeisten heute verfügbaren Tablets basieren sie jedoch, wie alle Ultrabooks, auf der x86-Architektur. Sie ermöglichen somit den Einsatz der bekannten Windows-Anwendungen unter Windows 8. Die meisten aktuell verfügbaren Windows8-Tablets basieren auf einer ARM-Architektur und verwenden „nur“ Windows 8 RT, was die Installation von herkömmlichen Windows-Anwendungen nicht ermöglichen kann. Bisher bekannte Modelle, die in die neue Kategorie fallen, sind das ASUS Transformer Book (Artikel zum Transformer Book) und das gestern von Lenovo angekündigte ThinkPad Helix (Lenovo-CES-Artikel). Viele weitere werden laut Intel bald folgen. Um die Baumform x86-Tablet mit Tastaturdock zu ermöglichen, muss sämtliche für den Betrieb benötigte Hardware, also CPU+GPU, SSD, Akku, etc. direkt beim Display verbaut sein. Das Tastaturdock bietet dann „nur“ noch die Eingabegeräte (Tastatur & Touchpad) und ggf. einen zusätzlichen Akku. Intel hat ein Referenz-Design, basierend auf der Haswell-CPU-Generation, mit dem Codenamen „North Cape“ vorgestellt, zu sehen in diesem Video (ca. ab Minute 26). Dieses bietet bis zu 13 Stunden Akkulaufzeit und ist inkl. Tastaturdock nur 17mm hoch. Um erste Geräte mit solch tollen Eigenschaften und starken Werten bereits vor der Haswell-Generation zu ermöglichen, bietet Intel ab sofort neue Low Power-Prozessoren an.

Low Power-Prozessoren – schon bei Ivy Bridge

Aktuell befinden wir uns in der dritten Iterationsstufe von Intel Core i-CPUs, die Ivy Bridge-Generation. Im Rahmen der CES 2013 wurden die bereits im Umlauf befindlichen Gerüchte bestätigt, dass bereits diese Generation neue, besonders energiesparende Varianten bekommt. Die Prozessoren, die allesamt ein Y am Ende der Modellbezeichnung tragen, sollen mit einer minimalen Leistungsaufnahme von 7 Watt auskommen. Dies schont den Akku und ermöglicht somit längere Betriebszeiten ohne Steckdosen-Anschluss, bei gleichbleibendem Platzbedarf und identischen Kosten für die Batteriezellen. Laut Intel sind bereits mehr als ein Dutzend Modelle mit den neuen „Ivy Bridge Low Power-CPUs“ in der Entwicklung. Für die neuen CPUs müssen wir also nicht auf die Haswell-Generation warten, sondern sie werden bereits in sehr kurzer Zeit, Intel spricht von „ab sofort“, verfügbar sein.

Intel hat auf der CES weitere spannende Neuigkeiten zu Ultrabooks und den zukünftigen Entwicklungen verlauten lassen, alles dazu findest du in diesem Artikel.

Um zukünftig keinerlei Ultrabook-News zu verpassen, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Intel

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang