Das Acer Aspire Switch 12 ist ein Detachable zum Einfalten Reviewed by Till Röcke on . Kleiner Knick mit großer Wirkung beim Acer Aspire Switch 12 Mit einem neuen Konzept beginnt Acer seine Weihnachtsoffensive. Das präsentierte Aspire-Modell ist v Kleiner Knick mit großer Wirkung beim Acer Aspire Switch 12 Mit einem neuen Konzept beginnt Acer seine Weihnachtsoffensive. Das präsentierte Aspire-Modell ist v Rating: 0

Das Acer Aspire Switch 12 ist ein Detachable zum Einfalten

Das Acer Aspire Switch 12 ist ein Detachable zum Einfalten

Kleiner Knick mit großer Wirkung beim Acer Aspire Switch 12

Mit einem neuen Konzept beginnt Acer seine Weihnachtsoffensive. Das präsentierte Aspire-Modell ist vor allem eine Neuinterpretation des Convertibles. Dementsprechend verfügt das Acer Aspire Switch 12 über einen Klappmechanismus der besonderen Art: Anstelle einer simplen Klappfunktion kann beim Switch 12 die Tastatur geteilt werden – die kleinere Hälfte fungiert anschließend als Standbein.

Magnetisch: Das Acer Aspire Switch 12 sorgt für Stabilität

Wie bei allen variablen Ultrabooks gibt neben den technischen Spezifikationen die Konstruktion den Ausschlag. Hapert es diesbezüglich, gerät das komplette Modell in Schwierigkeiten. Acer steht mit seinen Aspire-Geräten allerdings in einer guten Tradition, das erst im Herbst vorgestellte Switch 11 konnte denn auch ein überzeugendes Leistungsspektrum aufweisen. Daran knüpft die aktuelle Variante an: Beim Acer Aspire Switch 12 handelt es sich um ein modifiziertes Convertible. Seine Bildschirmdiagonale beläuft sich auf 12,5 Zoll, während die Auflösung Full-HD-Qualität erreicht und mit Pixelwerten von 1920 x 1080 aufwartet. Das Außergewöhnliche am Switch 12 ist jedoch seine Kombination. Dank der magnetischen Kontakte lässt es sich als Detachable bzw. 2-in-1 nutzen, gleichzeitig aber auch als handelsübliches Convertible. Eine kleine, aber raffinierte Änderung an der Tastatur erweitert den Anwendungsbereich: Ungefähr ein Drittel der Fläche lässt sich bei Bedarf abklappen und ermöglicht so nicht nur das einfache Umlegen und Nutzen als Standbein, sondern zusätzlich den separaten Gebrauch der Tastatur.

                                                                         (Quelle der Galeriebilder: Acer)

Acer Aspire Switch 12: Tablet, Ultrabook und Desktop-PC in einem

Auf wenig Raum viel unterbringen – was für die Handhabung gilt, das gilt erst recht für die Hardware. So statten die Taiwanesen ihr Switch 12 mit einem der neuen Core-M-Prozessoren aus. Die Version M-5Y70 erweitert die Modelle der Haswell-Generation weniger in punkto Leistungsstärke als vielmehr in ihrer Bauweise. Die auffallend flachen zweikernigen Intel-CPUs wurden eigens für Tablet und Co. entworfen und erzielen solide gesteigerte Werte, allerdings bei einer attraktiven Energieersparnis – für die boomende Tablet-Sparte eine unverzichtbare Voraussetzung. Ansonsten versteht es Acer, seine Aspire-Linie auch mit dem Switch 12 in der Gunst der Käufer weiterhin oben zu halten. Windows 8.1, 4 Gigabyte RAM und die Intel-eigene HD Graphics 5300 setzen einen souveränen Rahmen, gleiches gilt für die gelungene Mischung an Schnittstellen: Neben WLAN 802.11 a/b/g/n, Bluetooth 4.0, micro HDMI, USB der 2. Und 3. Generation wissen micro SD-Slot und kombinierter Soundport die Bandbreite zu vervollständigen. Erhältlich wird das Acer Aspire Switch 12 ab Mitte Dezember sein, den Einstiegspreis beziffert Acer mit 649 Euro.

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Acer

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang