Ein Schwergewicht mit Hightech: das Convertible Kira L 93 von Toshiba Reviewed by Till Röcke on . Das Toshiba Kira L 93 kommt als 7-in-1-Gerät Mit aller Macht in Richtung Kompetenz. Toshiba versieht sein aktuelles Modell aus der Kira-Linie mit dem Zusatz „7 Das Toshiba Kira L 93 kommt als 7-in-1-Gerät Mit aller Macht in Richtung Kompetenz. Toshiba versieht sein aktuelles Modell aus der Kira-Linie mit dem Zusatz „7 Rating: 0

Ein Schwergewicht mit Hightech: das Convertible Kira L 93 von Toshiba

Ein Schwergewicht mit Hightech: das Convertible Kira L 93 von Toshiba

Das Toshiba Kira L 93 kommt als 7-in-1-Gerät

Mit aller Macht in Richtung Kompetenz. Toshiba versieht sein aktuelles Modell aus der Kira-Linie mit dem Zusatz „7 in 1“. Zeitgemäß handelt es sich dabei um ein Convertible mit interessanten technischen Details, die beworbenen 7 Funktionen sind indes ein wenig übertrieben. Doch auch mit der Verwendung als reguläres Detachable ist dem Nutzer geholfen.

Die magische Zahl „7“ verhilft dem Toshiba Kira L 93 zur Kompetenz

Die anfangs etwas rätselhafte Beschreibung des Kirabooks, ein gleich mit siebenfacher Kompetenz ausgestattetes Notebook zu sein, lässt sich mit einem genauen Blick aufklären. Tatsächlich sind in der Handhabung des L 93 sieben verschiedene Varianten möglich. Grund ist zum einen die typische Zerlegung in zwei Einzelteile, also Tablet und Tastatur, und die sich daraus ergebenden Variationen der Positionierung. Eine umklappbare Stütze am Tablet verursacht die entscheidende Wirkung. So verwandelt sich das Kirabook zum Beispiel in einen stabil stehenden Desktop-Monitor inklusive Standfuß. Ebenfalls bequem: die abgeschrägte Version, bei der dem Standfuß die Funktion einer Art Leiste zukommt – gerade mit Eingabestift eine exzellente Option zur vollumfänglichen Nutzung des Touch-Displays. Die drei weiteren Möglichkeiten sind dann weniger aufsehenerregend, zusammen mit den beiden Standards im Ultrabook- bzw. Tablet-Modus werden insgesamt sieben Varianten erreicht. Unterm Strich handelt es sich bim Kira L 93 um ein Convertible mit überdurchschnittlichen Hardware-Eigenschaften.

                                                                                                                               

                                                                       (Quelle der Galeriebilder: Toshiba)

Der Anwender trägt schwer an seinem Toshiba Kira L 93

Die erstaunlichen Möglichkeiten des „Zurechtbiegens“ haben allen Vorzügen zum Trotz auch ihren Nachteil: das Gewicht des Kirabooks ist erstaunlich hoch. Im kompletten Zustand erzielt es stolze 1,7 kg, ohne Tastatur sind es immerhin noch 1,3 kg – bei einem 13,3-Zoller nicht unbedingt ein Wettbewerbsvorteil. Technisch hingegen lässt das L 93 keine Wünsche offen. Die Auflösung liegt mit 2560 x 1440 Pixeln im Spitzenbereich und übertrifft damit die gängigen Full-HD-Ausstattungen. Die mitgelieferten Accessoires bestehen aus Digitizer und Stylus. Als Betriebssystem ist Windows 8.1 aufgespielt, bezüglich des Prozessors hat der Kunde die Wahl zwischen einem Core i5 4210Y bzw. Core i7 4610 Y. Neben 8 GB Ram und einer 128 GB großen SSD stehen die üblichen Schnittstellen wie WLAN, Bluetooth und Co. zur Verfügung. Bleibt nur noch abzuwarten, inwiefern sich das definitiv erstklassig ausgerüstete Kirabook L 93 in seiner ganz besonderen „Gewichtsklasse“ behaupten kann. Vorerst ist an diesem Punkt exklusiv der japanische Anwender gefragt, der Veröffentlichungstermin für Europa steht noch aus.

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-Fan, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Toshiba

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang