Haswell-Ultrabooks

Ultrabooks mit Haswell-Prozessor: Marktübersicht

Letzte Datenbank-Aktualisierung: 03.09.2014

Haswell-Ultrabooks bildeten die dritte Generation

Mit den Haswell-Prozessoren gingen die Ultrabooks in ihre dritte Phase. Intel sprach von bahnbrechenden Neuerungen in der Prozessortechnologie. Was genau bedeutete der Einbau einer Haswell-Einheit für den Nutzer?


Vorteile eines Haswell-Ultrabooks

Grundsätzlich bot der Haswell-Prozessor eine bessere Performance als das Vorgängermodell Ivy Bridge. Für die meisten Nutzer war das jedoch kein entscheidendes Kaufkriterium, da die meisten den Unterschied kaum bemerkten. Gamer hingegen umso mehr, schließlich sorgten die neuen Grafikchips für eine deutlich verbesserte Leistung. Zu unterscheiden waren hierbei die beiden Grafiklösungen Intel HD 4400 und Intel HD 5000. Die Intel HD 5000 war lediglich bei den stärksten U-Prozessoren, dem Core i5 und Core i7, verbaut.

Für viele Nutzer war vor allem ein Punkt interessant: Haswell-Ultrabook-CPUs hatten eine geringere Verlustleistung als Ivy Bridge Prozessoren. Ein Umstand, der umgehend zu einer besseren Akkulaufzeit und geringeren Wärmeentwicklung führte. An den Start gingen dabei Prozessoren mit den Kürzeln „U“ und „Y“. Die U-Prozessoren wurden am häufigsten verwendet. Sie hatten eine TDP von 15 Watt. Die Y-Prozessoren wurden speziell für Convertibles, Detachables und Tablets optimiert. Ausschlaggebend dafür war ihr geringer Platzbedarf. Zudem lag die TDP bei lediglich 11,5 Watt.

Haswell Ultrabook: Asus Zenbook Infinity

Ebenfalls ein interessantes Merkmal: Ultrabooks mit Haswell-Prozessoren verfügten zwingend über ein Touchscreen-Display.

Ultrabooks mit Haswell: Spezifikation

Doch was genau machte nun ein Haswell Ultrabook aus? Längst nicht jedes Notebook mit Haswell-Prozessor war auch ein Ultrabook. Was sich Ultrabook nennen durfte, regelte Intel über entsprechende Spezifikationen. Durchmesser und Akkulaufzeit spielten dabei eine wesentliche Rolle. So mussten Haswell-Ultrabooks mindestens sechs Stunden Full-HD-Videos wiedergeben können. Auch Security-Features wie Anti-Theft wurden in die Anforderungen aufgenommen.

Haswell Ultrabook: Fujitsu Lifebook UH90

Artikelbild-Quelle: Intel
Bildquelle 1: Asus
Bildquelle 2: Fujitsu

Kommentare (8)

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang