Haswell Ultrabooks sollen in 3 Preisklassen kommen Reviewed by Gerald Kettenburg on . Intel kategorisiert Haswell Ultrabooks angeblich in 3 Klassen Laut einem bisher unbestätigten Bericht von Digitimes, plant Intel, die Mitte 2013 kommende dritte Intel kategorisiert Haswell Ultrabooks angeblich in 3 Klassen Laut einem bisher unbestätigten Bericht von Digitimes, plant Intel, die Mitte 2013 kommende dritte Rating:

Haswell Ultrabooks sollen in 3 Preisklassen kommen

Haswell Ultrabooks sollen in 3 Preisklassen kommen

Intel kategorisiert Haswell Ultrabooks angeblich in 3 Klassen

Laut einem bisher unbestätigten Bericht von Digitimes, plant Intel, die Mitte 2013 kommende dritte Generation von Ultrabooks in insgesamt drei Preisklassen zu segmentieren. Die Information soll von einem Ultrabook Hersteller kommen, der allerdings nichts genannt wird. Die Ziele des Chipherstellers dürften sein, noch genauer kontrollieren zu können, was sich Ultrabook nennen darf und was nicht.

3 Preisklassen für Haswell Ultrabooks

Die Einstiegsklasse liegt demnach zwischen einem Preis von 599 und 798 US-Dollar. In dieser Preisklasse sind die klassischen Clam-Shell-Ultrabooks vertreten. Die minimalen Hardware-Anforderungen sind ein Intel Core i3 Prozessor, eine hybride 500GB Festplatte und eine Intel HD 4000. Die Akkulaufzeit liegt bei mindestens acht Stunden, der Standby muss mindestens eine Woche betragen.


Im mittleren Preissegment, in dem sich Ultrabooks mit einem Preis zwischen 699 und 998 US-Dollar befinden, sind die Detachable und Convertible Ultrabooks zuhause. Als Prozessor muss hier mindestens ein Intel Core i5 verbaut sein. Als Festplatte ist eine reine SSD Voraussetzung, die über mindestens 128GB Speicherplatz verfügt. Als Grafiklösung muss eine Intel HD 4xxx an Bord sein. Optionale Anforderungen sind eine HD-Webcam, ein Array Mikrofon und GPS.

Im der Oberklasse darf es dann schon etwas mehr sein. Der Einstiegspreis liegt laut Angaben bei 999 US-Dollar. Hier sind Intel Core i7 Prozessoren, eine SSD mit mindestens 250GB Speicherplatz und eine leistungsfähigere Grafikkarte Voraussetzung, also mindestens eine Intel HD 5100. Alle Ultrabooks mit Haswell müssen zudem über mindestens 4GB Arbeitsspeicher, sowie Wireless Display verfügen. Weitere Anforderungen sind ein schmales Gehäuse und maximal 2,5 Kilogramm Gewicht.

Fazit

Wie sinnvoll diese Kategorisierung ist, bleibt abzuwarten. Ebenso interessant dürfte die Umsetzung auf Euro-Preise sein, wobei die Vergangenheit häufig gezeigt hat, dass hier lediglich der $ durch ein € ersetzt wurde und die Preise bestehen blieben. Ob diese Einteilung wirklich so kommen wird, ist ebenso fraglich, da keinerlei Quellen bekannt sind. Interessant ist auch, dass Intel Vize Kirk Skaugen im Rahmen der CES 2013 verlauten ließ, alle Haswell-Ultrabooks müssen Touchscreen Displays haben. Hier lässt sich in dieser Kategorisierung ebenfalls nichts finden. Demnach wird uns nicht viel mehr bleiben als abzuwarten, bis Informationen von offizieller Stelle bekanntgegeben werden oder die Haswells auf den Markt kommen.

Um zukünftig keinerlei Ultrabook-News zu verpassen, folge uns auf Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, kreise uns bei Google+ ein, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem perNewsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Quelle: Digitimes.com
Artikelbild-Quelle: Intel

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang