Intel Anti-Theft-Protection (AT-p) – sinnvoll oder sinnfrei? Reviewed by Gerald Kettenburg on . Es gibt verschiedene Konzepte, um sein Ultrabook vor einem Diebstahl zu schützen. Ein relativ neues Verfahren ist Intels Anti-Theft-Protection (AT-p). Das Prinz Es gibt verschiedene Konzepte, um sein Ultrabook vor einem Diebstahl zu schützen. Ein relativ neues Verfahren ist Intels Anti-Theft-Protection (AT-p). Das Prinz Rating:

Intel Anti-Theft-Protection (AT-p) – sinnvoll oder sinnfrei?

Intel Anti-Theft-Protection (AT-p) – sinnvoll oder sinnfrei?

Es gibt verschiedene Konzepte, um sein Ultrabook vor einem Diebstahl zu schützen. Ein relativ neues Verfahren ist Intels Anti-Theft-Protection (AT-p). Das Prinzip funktioniert wie folgt: Die Software auf dem Ultrabook kommuniziert mit dem AT-p-Server im Internet und einem im Chipsatz verbauten Mikrocontroller. Wenn der Mikrocontroller über einen vorher definierten Zeitraum keine Nachricht von der Software erhält, z.B. weil diese entfernt wurde, wird das komplette Ultrabook über das BIOS gesperrt. Selbiges geschieht, wenn der Besitzer das Ultrabook als gestohlen meldet und die Software mit dem Server im Internet kommuniziert. Das Gerät kann nur durch die Eingabe eines Passwortes wieder freigeschaltet werden.

AT-p ist sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung, allerdings auch nicht zu Ende gedacht. Weder die privaten, noch die geschäftlichen Daten sind durch AT-p sicher, da dem Dieb genug Zeit bis zum nächsten AT-p-Update bleibt, um diese zu kopieren. Auch ein Wiederauffinden des Ultrabooks wird nicht ermöglicht. Der einzige Vorteil, der dem Ultrabook-Besitzer bleibt, ist die Genugtuung, dass der Dieb mit dem Gerät nichts anfangen kann.

Wenn Sie mehr über das Thema Sicherheit bei Ultrabooks erfahren möchten, schauen Sie einfach in den Ultrabook-Service.

Kommentare (2)

  • CanonPauli

    Intel® Anti-Theft ich kann nur davon abraten, man kann sich sehr leicht selber
    aussperren, dann hat man erst ein Problem.
    Danke, wenn Intel meint, dass das für Privat User richtig ist, dann steige ich um
    zu AMD.

    Antworten
  • Akisli

    Was für eine sch… Software ist das denn!
    Vor paar Wochen habe ich ein Ultrabook gekauft, und bei Intel Anti Theft nicht registriert oder angemeldet. Und was erlebe ich heute: LapTop hat sich selbst ausgesperrt!!!
    Im Netz gibt es nur englische Lösungen…
    Also bis Montag warten und Support-Service anrufen. Ärger ohne Ende…
    Wie kann so was für eine Software allein etwas unternehmen? Ich kann jetzt nicht mal mein Ultrabook hochfahren…

    Antworten

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang