Kein Größenwahn: Das Asus Pro Advanced BU 401 hält Maß Reviewed by Till Röcke on . Stressfrei arbeiten mit dem Asus Pro Advanced BU 401 Höher, schneller, weiter – nicht mit dem Asus Pro Advanced BU 401. Für Rekorde haben die Entwickler aus Tai Stressfrei arbeiten mit dem Asus Pro Advanced BU 401 Höher, schneller, weiter – nicht mit dem Asus Pro Advanced BU 401. Für Rekorde haben die Entwickler aus Tai Rating: 0

Kein Größenwahn: Das Asus Pro Advanced BU 401 hält Maß

Kein Größenwahn: Das Asus Pro Advanced BU 401 hält Maß

Stressfrei arbeiten mit dem Asus Pro Advanced BU 401

Höher, schneller, weiter – nicht mit dem Asus Pro Advanced BU 401. Für Rekorde haben die Entwickler aus Taiwan nicht viel übrig, ihr Augenmerk liegt auf einer souveränen IT-Performance für unterwegs. Warum auch nicht? Die Advanced-Linie hat alles an Bord.

Die Qual der Wahl: das Asus Advanced als Notebook oder Ultrabook

Im matt-grauen Standard kommen die Modelle daher, auch die übrige Verarbeitung gibt sich unauffällig – für den täglichen Gebrauch die optimale Voraussetzung. Effektheischende Extras sucht der Büronutzer vergebens, und so bleibt genug Zeit, sich dem Wesentlichen zuzuwenden: der soliden Handhabung eines runden Ultrabooks. Dabei steht nicht nur die Touchscreen-Variante zur Auswahl, auch bezüglich Prozessoren und Festplatten greift die übliche Vielfalt. Bei den CPUs fällt die Wahl entweder auf eine i5 oder i7, die Bildschirmgröße liegt bei 14 Zoll. Wer auf das Ultrabook-Feature der Fingerübungen am Bildschirm verzichten möchte, nimmt mit dem Touchpad Vorzug. Ganze 10 x 6 cm ist die neuralgische Fläche groß, wie auf Glas gleiten die Finger dahin. Handballenerkennung inklusive.

                                                                         (Quelle der Galeriebilder: Asus)

Sicherheit mit Ausrufezeichen beim Asus Pro Advanced BU 401

Unverzichtbare Facette bei allen arbeitsintensiven Geräten: die Sicherheitsfunktionen. Asus geizt nicht mit Details und gibt seinem Advanced neben Fingerabdrucksensor und Kensington Lock gleich noch eine TPM-Ausstattung mit auf den Weg. Dabei handelt es sich um ein ausgeklügeltes Sicherungssystem, dessen Herzstück ein auf dem Mainboard installierter Chip darstellt. Das Kürzel „TPM“ steht übrigens für „Trusted Platform Module“. Der Chip fungiert bei der Kontaktaufnahme mit anderen Rechnern als eine Art Nummernschild. Das Ultrabook wird von weiteren mit TPM-Chip ausgerüsteten Modellen als sichere Quelle identifiziert. Greifen Nutzer zusätzlich auf eine Smartcard zu, dürften die gängigen Sicherheitsstandards ausreichend befolgt sein. Interessant für Nachrüster: Das Gehäuse lässt sich relativ leicht öffnen. Beim Blick ins Innere fällt gleich der freie mSATA-Slot ins Auge, hier findet eine zweite SSD bequem Platz. Preislich liegt das Asus Advanced Pro BU 401 bei rund 1100 Euro.

Um auch weiterhin über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf Twitter, werde unser Facebook-Fan, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Kanal UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Asus

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang