Langstreckenläufer: Das Fujitsu Lifebook S 935 schafft 50 Stunden Reviewed by Till Röcke on . Ein echtes Konditionswunder: das Lifebook S 935 von Fujitsu Zur Abwechslung etwas Neues für den Businessbereich. Neben all den komprimierten 2-in-1-Modellen tau Ein echtes Konditionswunder: das Lifebook S 935 von Fujitsu Zur Abwechslung etwas Neues für den Businessbereich. Neben all den komprimierten 2-in-1-Modellen tau Rating: 0

Langstreckenläufer: Das Fujitsu Lifebook S 935 schafft 50 Stunden

Langstreckenläufer: Das Fujitsu Lifebook S 935 schafft 50 Stunden

Ein echtes Konditionswunder: das Lifebook S 935 von Fujitsu

Zur Abwechslung etwas Neues für den Businessbereich. Neben all den komprimierten 2-in-1-Modellen tauchen in den Portfolios der Hersteller hin und wieder Ultrabooks der rustikalen Sorte auf. Der Bedarf ist durchaus noch vorhanden, auch wenn sich der mobile Schreibtisch der Gegenwart immer kleiner und vielseitiger gibt. Das Fujitsu Lifebook S 935 überzeugt aber nicht nur mit seiner erstaunlichen Laufzeit von rund 50 Stunden.

Akku im Doppelpack: So hält das Fujitsu Lifebook S 935 länger durch

In der Tat, die Sache mit der Laufleistung hat einen kleinen Haken: Gemeint ist natürlich nicht die volle Auslastung über 50 Stunden, sondern vielmehr ein Betrieb im Flugmodus. Auf nicht enden wollenden Flügen im PDF-Dokument blättern ist also durchaus im Bereich des Möglichen. Nutz man weitere Anwendungen, entleeren sich die beiden Akkus zügig. Aber immerhin – die Variante ist grundsätzlich nicht verkehrt. Damit aber auch die übrigen Angelegenheiten nicht zu kurz kommen, hat Fujitsu bei seinem 13-Zoller ausreichend Hardware verbaut. So punktet das Lifebook S 935 bei der beschäftigten Klientel mit souveränen Kommunikations-Optionen: Intels aktuelle WLAN-Einrichtung 7265-NIC ist ebenso dabei wie Bluetooth 4.0 und eine 3 G- bzw. LTE-Funktion. Nicht weniger üppig zeigt sich das Schnittstellen-Sammelsurium. Neben Gigabit-Ethernet und einer Kopfhörer-Mikrofon-Kombination legen drei USB-3.0-Anschlüsse, HDMI- und SD-Option die nötigen Grundlagen.

                                                                         (Quelle der Galeriebilder: Fujitsu)

Business bietet mehr: Das Fujitsu Lifebook S 935 kann auch Multimedia

Angetrieben wird das Lifebook von einem der neuen Haswell-Nachfolger, der inzwischen bereits fünften Generation der I-Core-CPUs mit dem Produktnamen „Broadwell“. Drei an der Zahl stehen zur Auswahl, die Leistung liegt voll im grünen Bereich. Mit dem „Modular Bay“, dem modularen Schacht, zeigt sich dann der Unterschied zwischen Convertible– und Business-Ultrabook. Das S 935 spielt hier seine Stärken aus, indem es den Umfang erweitert. Wer den Schacht nicht für den zweiten Akku benötigt, der kann auf ein Laufwerk für DVD oder Blu-ray samt Brenner zurückgreifen, den Platz für eine weitere Festplatte nutzen oder gleich auf eine SSD umsteigen. Alle Versionen sind problemlos austauschbar, manch anderer Hersteller lässt sich derartige Variabilität bekanntlich fürstlich entlohnen. Gerade für Geschäftsreisende interessant ist die wohl unspektakulärste Version der Schachtnutzung, nämlich die des Leermoduls – Gewichtersparnis inklusive. Ab März gibt Fujitsu den Veröffentlichungstermin für Deutschland bekannt.

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-Fan, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Fujitsu

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang