Neue Leichtigkeit für ein Convertible: Panasonic präsentiert sein RZ 4 Reviewed by Till Röcke on . Panasonic lässt aufhorchen: das Ultrabook RZ 4 als 2-in-1 Panasonic gehört nicht unbedingt zu den Aushängeschildern der Ultrabook-Branche. Umso mehr überraschen Panasonic lässt aufhorchen: das Ultrabook RZ 4 als 2-in-1 Panasonic gehört nicht unbedingt zu den Aushängeschildern der Ultrabook-Branche. Umso mehr überraschen Rating: 0

Neue Leichtigkeit für ein Convertible: Panasonic präsentiert sein RZ 4

Neue Leichtigkeit für ein Convertible: Panasonic präsentiert sein RZ 4

Panasonic lässt aufhorchen: das Ultrabook RZ 4 als 2-in-1

Panasonic gehört nicht unbedingt zu den Aushängeschildern der Ultrabook-Branche. Umso mehr überraschen die Japaner nun mit einem Convertible der Extraklasse. Dabei ist es nicht nur die Performance, sondern auch eine sagenhafte Eigenschaft der Hardware, die rundum begeistert.

Ein Convertible mit Fliegengewicht: das Panasonic RZ 4 setzt Maßstäbe

Das soll dem exakt 745 Gramm leichten Gerät erst einmal ein anderes nachmachen: Dermaßen leicht konstruiert, und doch auf bestem Ultrabook-Standard. Nicht selten gelten bei mobilen Geräten die berühmt-berüchtigten Abstriche. Entweder es wird an der Hard- oder an der Software gespart – oder gleich an beidem. Nicht so bei Panasonics RZ4, hier gilt die Devise der Komprimierung um eben nicht jeden Preis. Möglich ist diese Meisterleistung vor allem durch die kurz vor dem Durchbruch stehenden neuen Core-M-Prozessoren aus dem Hause Intel. So nimmt das RZ 4 die Gewichts-Hürde locker und gibt sich auch an anderer Stelle alles andere als unentschlossen. In Gestalt eines austauschbaren Akkus verfügt das RZ 4 über eine maximale Leistung von sehr ordentlichen 14 Stunden. Die Speicherkapazitäten unterliegen dem persönlichen Geschmack und bieten die üblichen Werte von 4 oder 8 GB RAM bzw. bei der Festplatte von 128 oder 512 GB zur Auswahl. Bei aller Zukunftstauglichkeit der technischen Details sollte natürlich bedacht werden, dass mit besagtem Modell ein zwar businesstaugliches, aber eben doch nur 10,1 Zoll großes Convertible vorliegt.

                                                                         (Quelle der Galeriebilder: Panasonic)

Wegweisende Spezifikationen beim Panasonic RZ 4

Die Schnittstellen versprechen beste Kommunikations-Optionen. Neben dem SD-Slot finden sich gleich drei USB-3.0-Anschlüsse sowie die Multimedia-Standards HDMI, VGA und Netzwerk-Anschluss. Einen Minuspunkt heimst das RZ4 dann allerdings doch ein, da das im Business-Bereich durchaus zu erwartende LTE-Modul leider fehlt. Für Ästheten bietet Panasonic das Gerät in mehreren Farben an, wobei sich der Kupferton besonders gut ausnimmt, da er der robusten Aluverarbeitung optisch den letzten Schliff verleiht. Schließlich braucht sich der Nutzer um die Verträglichkeit in diversen Alltagssituationen keinen Kopf zu machen: Die Scharniere ermöglichen nicht nur die Drehung um 360 Grad, sondern kommen zudem in geschmeidiger Machart daher. Ein Verzicht auf die nicht selten fragilen Detachable-Versionen unter den 2-in-1-Geräten ist aller Ehren wert. So zukunftsweisend das RZ 4 auch daherkommen mag, so betrüblich ist vorerst die Aussicht für den europäischen Interessenten. Noch ist keine Europa-Präsentation geplant. Umgerechnet verlangen die Japaner stolze, aber für derartige Modelle durchaus gerechtfertigte 1200 Euro.

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-Fan, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Panasonic

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang