NGFF und SATA Express – Neue SSD Speicherlösungen Reviewed by Melcher Wolff on . NGFF und SATA Express für Ultrabooks Bereits Anfang August hatte Intel bekannt gegeben, dass eine neue Bauform für SSDs in Plaung ist, der Name lautet NGFF - "N NGFF und SATA Express für Ultrabooks Bereits Anfang August hatte Intel bekannt gegeben, dass eine neue Bauform für SSDs in Plaung ist, der Name lautet NGFF - "N Rating:

NGFF und SATA Express – Neue SSD Speicherlösungen

NGFF und SATA Express – Neue SSD Speicherlösungen

NGFF und SATA Express für Ultrabooks

Bereits Anfang August hatte Intel bekannt gegeben, dass eine neue Bauform für SSDs in Plaung ist, der Name lautet NGFF – „Next Generation Form Factor“. Den hauptsächlichen Einsatzzweck sieht Intel bei bzw. in Ultrabooks. Die Pläne zur neuen Bauweise haben zwei Kernziele. Erstens den benötigten Platz zu reduzieren, um so flachere Ultrabooks zu ermöglichen und zweitens höhere Datenraten zu erreichen, um die Performance zu verbessern. Um diese Ziele zu erreichen müssen laut Intel neue Standards etabliert werden, um bestehende Technologien wie SATA und die 2,5″-Bauweise abzulösen.

Die neue Bauweise bei NGFF

SSDs die nach dem NGFF gebaut werden, sollen keinerlei Ummantelung mehr haben, die Speicherchips und die aufnehmenden Platinen liegen also frei. NGFF-SSDs sollen in verschiedenen Längen gebaut werden können, bisher sind fünf verschiedene Versionen mit 20, 42, 60, 80 und 120 Millimetern Länge im Gespräch. Gerüchteweise kommen den 3 mittleren Längen die größten Chancen für eine endgültige Standardisierung zu. In dem Standard wird vermutlich auch die Möglichkeit festgelegt sein, die Platinen auf beiden Seiten mit Speicherchips auszustatten. Der aktuelle mSata-Standard, der dann quasi als Vorgänger von NGFF gesehen werden kann, erlaubt eine maximale Länge von rund 51mm und Speicherchips nur auf einer Seite. Durch die Neuerungen werden neben der schmaleren Bauweise gegenüber 2,5″-SSDs dann also auch Kapazitätszuwächse im Vergleich zum mSata-Standard möglich.

Höhere Datenraten durch SATA Express


Um neben einem geringen Platzbedarf und der Möglichkeit für größere SSD-Speicherkapazitäten auch höhere Datenraten zu erreichen, ist ein neuer Anschluss nötig. Der vor 10 Jahren veröffentlichte Standard SATA wurde zwar bezüglich der Datentransferraten stetig erneuert und verbessert (1,5 Gbit/s, 3 Gbit/s, 6 Gbit/s), stößt aber nun an die Grenzen seiner Möglichkeiten. Die in der neuesten Version maximal transferierten 6 Gbit/s werden von schnellen SSDs heute schon ausgereizt, und mehr ist offenbar mit den bestehenden SATA-Steckern und Kabeln (für alle Versionen kompatibel) nicht möglich. Deshalb wird ein verändertes Verfahren angestrebt, bei dem zur Übertragung das bekannte, fertige und erprobte PCI-Express (PCIe) eingesetzt wird. Über PCIe 3.0, den aktuellen Standard, sind bereits 8 Gbit/s Transferraten kein Problem. Die momentanen Überlegungen zum neuen SATA Express-Standard sehen sogar den gleichzeitigen Einsatz von zwei PCIe 3.0-Lanes vor (Mulit-Lane), was dann mit heute verfügbaren Techniken Übertragungsraten von 16 Gbit/s ermöglicht. Da herkömmliche HDDs Datenraten von 6 Gbit/s in absehbarer Zeit nicht überschreiten werden, sie aber weiterhin deutlich günstiger pro GB sein werden und auch für günstigere und langsamere SSDs weiterhin ein Markt vermutet wird, bietet der SATA Express-Stecker auch eine Möglichkeit zum Anschluss herkömmlicher SATA-Geräte. Der momentan für SATA-Controller meist genutzte Schnittstellen-Standard AHCI wird in Zukunft vermutlich auch nur noch durch herkömmliche SATA-Geräte unterstützt, für SATA Express wird er dann durch NVM Express abgelöst.

Wann kommen die neuen, schnellen Speicher?

Wann genau mit der Markteinführung der neuen SSDs inkl. der neuen Verbindungstechnologien zu rechnen ist, ist nicht eindeutig und mit Sicherheit zu beantworten. Man kann aber davon ausgehen, dass es mindestens bis Mitte 2013 dauern wird, bis erste Geräte auf den Markt kommen, vermutlich wird man sich sogar bis 2014 gedulden müssen. Zur Zeit sind noch nicht einmal die benötigten Standards verabschiedet. Wenn es soweit ist, darf man sich auf schnellere und flachere Ultrabooks freuen. Die flachere Bauweise wird sich selbst bei 15 Zoll Ultrabooks bemerkbar machen.

Um dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang