Notebook mit SSD – Das Ultrabook Reviewed by Melcher Wolff on . Notebook mit SSD!? Ja, beim Ultrabook! Jedes aktuell auf dem Markt befindliche Ultrabook verfügt zumindest über einen SSD-Cache, viele Ultrabook-Konfigurationen Notebook mit SSD!? Ja, beim Ultrabook! Jedes aktuell auf dem Markt befindliche Ultrabook verfügt zumindest über einen SSD-Cache, viele Ultrabook-Konfigurationen Rating:

Notebook mit SSD – Das Ultrabook

Notebook mit SSD – Das Ultrabook

Notebook mit SSD!? Ja, beim Ultrabook!

Jedes aktuell auf dem Markt befindliche Ultrabook verfügt zumindest über einen SSD-Cache, viele Ultrabook-Konfigurationen auch über eine reine SSD. Wenn du auf der Suche nach einem Notebook mit SSD bist, ist ein Ultrabook also in jedem Fall keine schlechte Wahl.

SSD – Was ist das und was bringt’s?


Zunächst sollte man sich nochmal kurz vergegenwärtigen, was SSD überhaupt bedeutet und wo die grundsätzlichen Vorteile liegen. SSD steht für Solid State Drive und das Einsatzgebiet liegt im Bereich des Massenspeichers, also der Festplatte. Bei herkömmlichen Festplatten (HDD – Hard Disk Drive) erfolgt der Schreib-/Lesevorgang mechanisch über den Schreib-/Lesekopf und der Zustand der einzelnen Speicher-Bits wird magnetisch gesetzt. Bei SSD-Speichermedien erfolgt die Datenspeicherung rein elektronisch auf einem nichtflüchtigen Halbleiterspeicher, wie auch von USB-Datensticks bekannt. Das Vorgehen bei SSD bringt gegenüber einer HDD einige Vorteile mit sich. Die wesentlichsten Vorteile liegen im Bereich der Geschwindigkeit, also bei Datentransferrate und Zugriffszeit. Während bei einer HDD normalerweise keine höhere durchschnittliche Datentransferrate als 60 bis 80 MB pro Sekunde erreicht wird, kann eine SSD durchaus 200 MB/s erreichen. Die Leistung einer SSD ist hier also 3-4 mal höher als die einer HDD. Bei den Zugriffszeiten sind die Vorteile noch erheblich deutlicher. Während bei einer SSD eigentlich in keinem Anwendungsfall mehr als 0,3 Millisekunden (ms) für die Zugriffszeit anfallen, kann eine aktuell in Notebooks verbaute 2,5 Zoll HDD in einigen Anwendungsfällen schon mal um die 20 ms benötigen. Der signifikante Unterschied bei den Zugriffszeiten wird so mehr als deutlich, ihn in einem Verhältnis auszudrücken ist nicht mehr sinnvoll. Neben der besseren Performance liegen die Vorteile einer SSD auch bei der Emission, also Lautstärke und Wärmeentwicklung, dem Energiebedarf und der Datensicherheit. Alle drei zuletzt genannten Punkte bieten besonders beim Einsatz einer SSD im Notebook bzw. Ultrabook einen Vorteil. Durch den Wegfall der mechanischen Schreib- und Leseköpfe und der sich drehenden Scheiben arbeitet eine SSD absolut geräuschlos und sie ist erschütterungsresistent, es besteht also keinerlei Gefahr eines „Headcrashs“ (z.B. bei einem Sturz). Außerdem entsteht weniger Abwärme und im allgemeinen auch ein geringerer Energiebedarf als bei herkömmlichen HDDs, was sich positiv bei der Akkulaufzeit bemerkbar macht. Die Vorteile einer HDD beschränken sich einzig auf die Kosten pro GB, also die geringeren Anschaffungskosten bzw. das daraus resultierende höhere Speicherplatzangebot.

Ultrabook und SSD

Jedes auf dem Markt befindliche Ultrabook verfügt mindestens über einen HDD-SSD-Hybriden, also eine HDD mit SSD-Chache. Man kann also über jedes Ultrabook sagen, dass es ein Notebook mit SSD ist. Bei Konfigurationen mit reiner SSD kommen die im letzen Absatz beschriebenen Vorteile der SSD voll zum tragen. Bei Modellen mit einer hybriden Lösung wird der Cache in jedem Fall eingesetzt, um das Aufwachen aus dem Standby-Modus in kurzer Zeit zu ermöglichen, in dem der Inhalt des Arbeitsspeicher beim Versetzen in den Standby im SSD-Bereich gespeichert wird. Außerdem wird der Cache bei fast allen Ultrabooks verwendet, um den Start von Windows und häufig verwendeten Programmen zu beschleunigen.

Unsere Übersicht über alle Ultrabooks findest du hier.

Nachrüsten einer SSD im Notebook

Wenn das Notebook schon vorhanden ist, eine SSD aber fehlt, ist der nachträgliche Einbau einer SSD im Notebook meistens kein großeres Problem. Die dadurch zu erzielenden Geschwindigkeitsvorteile sind enorm und bringen oft sehr schnell ein positives Gefühl zu dieser Investition mit sich. Chip.de hat zum nachträglichen Einbau einer SSD einen guten Leitfaden im Angebot. Natürlich kann der Zugang zur verbauten HDD bei einigen Notebooks recht kompliziert sein, meist findet sich jedoch eine entsprechende Anleitung im Netz, tlw. auch direkt beim Hersteller des Systems.

Um dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden und keine News zu Ultrabooks zu verpassen, werde Abonnent unseres YouTube-Channels UltrabookPictures, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach.

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang