Premium-Linie von Toshiba: Das Kira 101 mit WQHD-Display Reviewed by Till Röcke on . Toshiba baut seine High-End-Linie in Sachen Ultrabook aus Nachdem das Modell Kira 101 mit seiner überdurchschnittlichen Konfiguration bereits im Januar dieses J Toshiba baut seine High-End-Linie in Sachen Ultrabook aus Nachdem das Modell Kira 101 mit seiner überdurchschnittlichen Konfiguration bereits im Januar dieses J Rating: 0

Premium-Linie von Toshiba: Das Kira 101 mit WQHD-Display

Premium-Linie von Toshiba: Das Kira 101 mit WQHD-Display

Toshiba baut seine High-End-Linie in Sachen Ultrabook aus

Nachdem das Modell Kira 101 mit seiner überdurchschnittlichen Konfiguration bereits im Januar dieses Jahres auf der CES vorgestellt wurde, ist es nun ab sofort im Handel erhältlich. Vor allem für Nutzer mit gehobenen Ansprüchen ist das Kira 101 eine interessante Option.

Das Toshiba Kira 101 ist extrem leicht und flach

Auffallend ist das selbst für Ultrabook-Verhältnisse minimalistische Design. Mit bescheidenen 1,35 kg Gesamtgewicht und einem 13,3 Zoll-Display besticht das Modell durch seine Handhabung. Am Material wurde nicht gespart, nebenbei erweckt das graue Aluminiumgehäuse einen optisch attraktiven Eindruck. Aber auch das Innenleben ist  bemerkenswert, was bei einem derart ambitionierten Gerät nicht weiter verwundert und erwartet werden darf. Besonderes Merkmal: Das Display kommt mit WQHD-Technik daher, erweist sich dabei als auffällig robust und kratzresistent. Die Bedienung erfolgt stets flüssig und ohne jede Verzögerung.

Angebote für das Toshiba KIRA bei:

Toshiba KIRA kaufen bei amazon.de
Toshiba KIRA kaufen bei cyberport.de

Mit dem speziellen Concore-Glas von Cornings und einer ausgeklügelten Farbkalibrierung ab Werk unterstreicht Toshiba seine hohen Ansprüche. Der Vorteil im Gebrauch ist demgemäß nicht zu übersehen, ein Winkel von exakt 176 Grad bewirkt eine relativ großzügige Betrachtung. In der Vertikalen ebenso wie in der Horizontalen gelingen auf diese Weise vor allem Präsentationen exzellent. Hinzu kommt bei einer Auflösungsrate von 2560 x 1440 eine respektable Pixeldichte von 221 ppi.

                                                                                                

                                                                      (Quelle der Galeriebilder: Toshiba)

Auch das Toshiba Kira 101 verfügt über einen Prozessor der Haswell-Linie

Neben den visuellen Merkmalen liegt mit dem Prozessor das eigentliche Herzstück der Hardware unter dem Chassis verborgen. Die Qualität ist der Investition gemäß, einmal mehr kommt ein Intel-Core-i7-4500U zum Einsatz. Toshiba greift auch bei der aktuellen Kira-Variante wie schon in diversen anderen Modellreihen auf diesen weit verbreiteten Prozessor zurück. Die energiesparende Eigenschaft hat sich längst in der Branche bewährt, beim Kira erreicht die Akkulaufzeit 9 Stunden. Nach wie vor sticht dabei die Ladeleistung von 80 % innerhalb einer Stunde hervor. Das technische Drumherum lässt indes nichts zu wünschen übrig, wartet aber auch nicht mit Überraschungen auf. So entspricht etwa die SSD-Festplatte mit 256 GB den Anforderungen eines normalen Nutzerprofils, gleiches gilt für die Palette an Schnittstellen. Von WLAN 802.11ac + a/b/g/n bis Bluetooth der vierten Generation deckt die Ausstattung den soliden Bedarf.  

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Toshiba

 

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang