Skylake für den Schreibtisch: HP macht sein ProBook fit Reviewed by Till Röcke on . Das HP ProBook kann mehr als ein bisschen Business Sie ist eine alte Vertraute in der Welt des tragbaren Computers: die ProBook-Linie von HP. Nach diversen Vorg Das HP ProBook kann mehr als ein bisschen Business Sie ist eine alte Vertraute in der Welt des tragbaren Computers: die ProBook-Linie von HP. Nach diversen Vorg Rating: 0

Skylake für den Schreibtisch: HP macht sein ProBook fit

Skylake für den Schreibtisch: HP macht sein ProBook fit

Das HP ProBook kann mehr als ein bisschen Business

Sie ist eine alte Vertraute in der Welt des tragbaren Computers: die ProBook-Linie von HP. Nach diversen Vorgängerversionen präsentieren die Nordamerikaner nun ihre brandneuen Modelle. Wie üblich sind gleich mehrere Ausführungen erhältlich.

Schwerpunkt Schreibtisch: HP visiert die Unternehmen an

Neben dem technischen Akzent spielt der sicherheitsrelevante eine bedeutende Rolle. Gerade in Zeiten von Industriespionage und Ideenklau legen kleine wie große Unternehmen gerne ein wenig mehr auf den Tisch, wenn sie im Gegenzug leistungsstarke Notebooks mit hohem Sicherheitsfaktor erhalten. Genau darauf zielen die HP ProBooks der aktuellen G3-Generation ab: Sie erhalten unter anderem die Anwendung HP Client Security zur Verschlüsselung von Festplatten, HP BioSphere als Extraschutz während eines System-Updates und den HP Touchpoint-Manager als Cloud basiertes Instrument der Daten-Organisation. Fingerabdruck-Scanner und TPM runden das Wellness-Portfolio der interessierten Business-Kundschaft souverän ab. Auch äußerlich liegen die ProBooks voll und ganz auf Office-Linie. Das dezente Grau der Aluminium-Konstruktionen sorgt keinesfalls für Ablenkung, während die verbaute Premium-Tastatur mit ihrer wasserabweisenden Beschaffenheit punktet.

                                                                         (Quelle der Galeriebilder: HP)

Die HP ProBooks laufen mit den neuen Skylake-Prozessoren

Unter der Haube wird es dann doch spektakulär: Nach Haswell und Broadwell zeigen sich nun die Skylake-Prozessoren als Intels bevorzugte Hardware-Komponente. Zur Auswahl stehen wie üblich bei derart breit angelegten Linien alle gängigen Varianten (i3, i5, i7). Die Maximalleistung erreicht 16 GB RAM. Zusätzlich gibt es das ProBook 455 G3 auch mit einer AMD-CPU. Beim Bildschirm wählt der Nutzer nicht nur zwischen verschiedenen Zollgrößen (13, 14, 15), sondern auch zwischen touchscreenfähigem oder klassischem Bildschirm. Erwähnenswert ist außerdem die Stromversorgung: Dank der integrierten HP-Fast-Charge-Technologie erreicht der Akku innerhalb von 90 Minuten volle 90 Prozent seiner Kapazität. Damit nicht genug, auch die Laufzeit mit einer gegenüber den Vorgängermodellen 28 prozentigen Verlängerung dürfte Aufmerksamkeit erzeugen. Erhältlich sind die neuen HP ProBooks ab Oktober, die Preise starten bei 770 Euro für die kleinste Version.

Um auch weiterhin über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf Twitter, werde unser Facebook-Fan, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Kanal UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: HP

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang