Sony VAIO Duo 11 – Ultrabook Convertible im Test

Sony VAIO Duo 11 – Ultrabook Convertible im Test

Convertible Sony VAIO Duo 11 im Ultrabook Test

Sony VAIO Duo 11 im Ultrabook Test - Ergebnis

In letzter Zeit haben wir bereits einige Ultrabooks für euch getestet. Heute haben wir nun das erste Ultrabook Convertible im Test. Es handelt sich dabei um das Sony VAIO Duo 11. Mittels eines Schiebemechanismus ist es möglich, aus dem Ultrabook ein Tablet werden zu lassen. Hierzu an späterer Stelle mehr. Das Ultrabook ist inzwischen seit einiger Zeit auf dem deutschen Markt verfügbar, aktuell in zwei Varianten. Zum einen dem Sony VAIO Duo 11 SVD1121P2EB, zum anderen dem Sony VAIO Duo 11 SVD1121X9EB. Die beiden Varianten unterscheiden sich durch den verbauten Prozessor und das Betriebssystem.

In diesem Test werden wir die günstigere Variante bewerten, das VAIO Duo 11 SVD1121P2EB. Es verfügt im Gegensatz zu der teureren Variante über einen leistungsschwächeren Intel Core i3 3217U Prozessor mit 1,8GHZ. Ein Turbo Boost ist nicht vorhanden. Des Weiteren wird Windows 8 in der Basis- und nicht der Professional-Version genutzt. Als Festplatte kommt eine 128GB-SSD zum Einsatz, der Arbeitsspeicher liegt bei 4GB DDR3. Preislich liegt das getestete Sony VAIO Duo 11 aktuell (Januar 2013) bei ca. 1200€.

Des Weiteren haben wir für euch ein kurzes Hands-on Video veröffentlicht, hier könnt ihr euch einen kurzen Einblick zum Sony VAIO Duo 11 im Test verschaffen. Wenn ihr auch weiterhin keine Videos verpassen wollt, abonniert doch einfach unseren Channel auf YouTube.

Die folgenden Kriterien werden innerhalb des Tests bewertet und fließen anhand des Bewertungsschemas in die Gesamtbewertung des Ultrabooks mit ein:

Datenblatt des Sony VAIO Duo 11

Hier geht es zum Datenblatt des Sony VAIO  Duo 11

Arbeitsgeschwindigkeit

Der erste Eindruck der Arbeitsgeschwindigkeit des VAIO Duo 11 ist gut. Dies liegt vor allem an der verbauten SSD-Festplatte, auch wenn der Intel Core i3 3217U bei den Ultrabooks eher zu den langsamen Prozessoren gehört, scheint die Festplatte dieses Manko abzufedern. Allerdings hatten wir bisher auch kein Ultrabook in der Hand, welches einen durchweg schlechten ersten Eindruck im Bezug auf die Performance hinterlassen hätte.

Benchmarks

Bei der von uns verwendeten Benchmarking-Software PC-Mark 7 kommt das Sony VAIO Duo 11 auf eine Gesamtpunktzahl von 3769 Punkten. Dieser Wert pendelt sich bei den durch uns getesteten Ultrabooks im Mittelfeld ein. Mehr wäre sicherlich noch durch einen schnelleren Prozessor drin. Die Geschwindigkeit der SSD-Festplatte wurde mit dem Tool Crystal Disk Mark bewertet. Das Sony VAIO Duo 11 im Test kommt hier auf eine sequentielle Lesegeschwindigkeit von 446MB/s. Dieser Wert ist in Ordnung. Die sequentielle Schreibgeschwindigkeit liegt bei 240MB/s, ebenfalls im Mittelfeld. Die Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers liegt laut NovaBench bei 8248MB/s.

Angebote für das Sony VAIO Duo 11 bei:

Sony VAIO Duo 11 kaufen bei amazon.de
Sony VAIO Duo 11 kaufen bei cyberport.de
 
Sony VAIO Duo 11 kaufen bei notebooksbilliger.de
Startvorgänge

Mit der Einführung von Windows 8 wurden die Zeiten, die für das Starten benötigt werden, signifikant gesenkt. Besonders bei Ultrabooks mit einer SSD-Festplatte sind die Unterschiede bei den Ladezeiten so gering, dass dies kein entscheidender Faktor mehr für die Bewertung ist. Die Ausnahme ist hier, wenn ein Modell deutlich in eine Richtung vom Durchschnitt abweicht. Dennoch werden wir auch weiterhin kurz erläutern, wie lange das Gerät für das Booten benötigt. Für das Starten aus dem komplett ausgeschalteten Zustand benötigt das Sony VAIO Duo 11 ca. 9 Sekunden. Für das Aufwachen aus dem Standby (S3) werden ca. 1-2 Sekunden benötigt. Im Auslieferungszustand ist der Ruhezustand des Ultrabooks deaktiviert. Wenn dieser aktiviert wird, benötigt das Ultrabook ca. 6 Sekunden und ist wieder völlig einsatzbereit.

Bewertung – Arbeitsgeschwindigkeit
Bewertung Arbeitsgeschwindigkeit: 3,5 von 5 Sternen

Bei den Startvorgängen bewegt sich das Sony VAIO Duo 11 im Durchschnitt der Ultrabooks mit einer SSD-Festplatte und Windows 8. Auch die Benchmarks offenbaren weder ein besonders positives noch negatives Ergebnis. Aus diesem Grund erhält das Sony VAIO Duo 11 in der Kategorie Arbeitsgeschwindigkeit 3,5 von 5 Sternen. Insgesamt ist die Performance gut, sowohl System-, als auch Programmstart benötigen wenig Zeit. Luft nach oben besteht vor allem durch den verbauten Intel Core i3 Prozessor.

Display

Das Sony VAIO Duo 11 verfügt über ein 11 Zoll großes IPS-Panel, das auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck macht und satte Farben liefert.

Auflösung und Spiegelung

Das IPS-Panel verfügt über eine maximale Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln, also Full-HD. Was im Kachelmodus noch keine Probleme ergibt, ist im Desktop-Betrieb schon grenzwertig, da die Inhalte auf dem 11 Zoll Display sehr klein werden und eigentlich dauerhaft gezoomt werden muss. Wie aus Windows 7 bekannt, kann aber auch bei Windows 8 die Darstellung der Inhalte vergrößert werden, was dieses Problem behebt. Da das VAIO Duo 11 wie die meisten Touchscreen-Geräte über ein glänzendes Finish verfügt, sind die Spiegelungen des Displays entsprechend hoch. Lichtquellen im Blickwinkel sind auch bei der höchsten Helligkeitsstufe zu erkennen. Um diesem Problem entgegenzuwirken, bietet Sony eine matte Folie an, die auf das Display geklebt werden kann.

Datenblatt des Sony VAIO Duo 11

Hier geht es zum Datenblatt des Sony VAIO  Duo 11

Blickwinkel, Helligkeit und Kontrast

Die Blickwinkelstabilität des Panels ist sehr gut. Auch wenn der Betrachter nicht direkt auf das Display sieht, bleiben die Farben satt und verzerren nicht. Die Helligkeit des Panels kann ebenfalls mehr als überzeugen. Im Durchschnitt liegt diese bei ca. 390cd/m². Ein absoluter Spitzenwert, der bisher noch von keinem Ultrabook im Test bei uns erreicht wurde. In Kombination mit einem sehr geringen Schwarzwert von 0,44cd/m² ergibt sich absolut satter Kontrast von 886:1 und das wird auf den ersten Blick deutlich.

Bewertung – Display
Bewertung Display: 4 von 5 Sternen

Insgesamt erhält das sehr gelungene IPS-Panel des Sony VAIO Duo 11 4 von 5 möglichen Sternen. Absolut überzeugen kann es in der Unterkategorie Blickwinkel, Helligkeit und Kontrast. Hier erreicht es absolute Spitzenwerte. Abzüge gibt es hauptsächlich für die starken Spiegelungen. Durch die gute Helligkeit ist ein Arbeiten im Freien zwar noch möglich, allerdings wird dies durch die starken Reflexionen stark erschwert.

Ausstattung und Zubehör

Für ein 11 Zoll Ultrabook ist das Sony VAIO Duo 11 recht ordentlich ausgestattet. Die wichtigsten Anschlüsse sind vorhanden und auch einige Highlights, wie beispielsweise NFC sind an Bord. Interessant ist auch die Option, einen zusätzlichen Akku anzuschließen. Dieser wird an der Unterseite des Gerätes angebracht und liefert zusätzliche 4400mAh zu den bereits vorhandenen 4500mAh. Somit dürfte sich die Akkulaufzeit durch den Zusatzakku in ungefähr verdoppeln. Verfügbar ist dieser aktuell jedoch noch nicht.

Anschlüsse und Schnittstellen

An der linken Seite des Gehäuses verfügt das Sony VAIO Duo 11 über 3 Anschlüsse. Zum einen ist ein VGA-Anschluss verbaut, über den ältere Displays oder auch Beamer angeschlossen werden können. Ein Kartenleser ist ebenfalls vorhanden. Dieser unterstützt die Formate SD, MMC und MS-Duo. Des Weiteren ist ein Audio-Kombi-Port verbaut, über den ein externes Headset angeschlossen werden kann. An der rechten Gehäuseseite befindet sich die Power-Taste, ein HDMI-Port (Full-Size), sowie jeweils einmal USB 2.0 und USB 3.0. An der Rückseite ist der Anschluss für das Netzteil und ein LAN-Port (Gigabit). Für die Nutzung muss dieser aufgeklappt werden. Die Standfüße sollten ebenfalls aufgeklappt werden, da das Convertible sonst anfängt zu wackeln, da der Port im aufgeklappten Zustand weiter herausragt, als die Füße eingeklappt. Die Front des Ultrabook Convertible verfügt über keinerlei Anschlüsse, dafür aber einige Status-Leuchten. Diese informieren den Nutzer über den Betriebszustand (ein/aus), den Akkuladestand, sowie die Festplatten- und Wireless-Aktivität. Alles in allem eine recht gute Ausstattung. Etwas störend sind die Ports an der Rückseite, da das Gerät hier immer erst gewendet werden muss. Dies ist aber sicherlich Geschmackssache. Des Weiteren bietet das VAIO noch die drahtlosen Technologien Bluetooth 4.0, WLAN (b/g/n) und NFC. An der Vorder- und Rückseite des Ultrabooks sind zwei Webcams verbaut, die jeweils 2 Megapixel-Bilder schießen.

Tastatur und Touchpad

Durch den Umstand, dass sich das Display im Ultrabook-Modus nicht ganz am hinteren Ende der Unterseite befindet, wirkt die Tastatur etwas gequetscht. Dies ist aber kein Problem, das Tippen auf dem VAIO erfolgt sehr intuitiv. Des Weiteren haben die Tasten einen bei Ultrabooks und Notebooks gewohnt kurzen Hubweg, auch der Anschlag ist deutlich spürbar und gut gelungen. Zusätzlich verfügt die Tastatur über eine Hintergrundbeleuchtung.

Das Touchpad des VAIO Duo 11 zu bewerten ist schwierig, da es nicht vorhanden ist. Statt dessen setzt Sony aus Platzgründen auf einen Pointer, wie es sonst eher von Lenovo bekannt ist. Der kleine Stick funktioniert optisch, durch ein Herüberwischen des Fingers bewegt sich der Mauszeiger auf dem Display. Der Pointer funktioniert gut und stellt keine Einschränkung gegenüber Touchpads dar. Dennoch ging es mir persönlich so, dass ich mich nie richtig entscheiden konnte, ob ich auf den Bildschirm tippe oder den optischen Stick nutze. Dies ist sicherlich Geschmackssache und beides funktioniert in ungefähr gleich schnell. Unterhalb der Tastatur befinden sich zusätzlich drei Maustasten, wobei eine für Zusatzfunktionen, wie beispielsweise Scrollen, genutzt werden kann. Die Tasten haben eine griffige Oberfläche und einen deutlich spürbaren Anschlag. Der Mausersatz insgesamt ist gut gelungen.

Datenblatt des Sony VAIO Duo 11

Hier geht es zum Datenblatt des Sony VAIO  Duo 11

Zusätzlich zur Eingabe mittels Finger oder Maus hat das VAIO Duo 11 einen aktiven Pen im Lieferumfang. Der Punkt wird bereits ab einigen cm Abstand zum Display auf dem Touchscreen angedeutet und verfügt zusätzlich über eine rechte Maustaste, die die Eingabe weiter erleichtert. Mehr dazu folgt in der Kategorie Convertible-Bewertung.

Sound

Der Sound des Convertible ist für ein Ultrabook/Notebook relativ gut. Wobei dies natürlich nur im Vergleich zu anderen Ultrabooks zu sehen ist. Er klingt ein wenig blechern, aber auch bei höherer Lautstärke ist die Qualität noch im Rahmen.

Bewertung – Ausstattung und Zubehör
Bewertung Ausstattung und Zubehör: 3,5 von 5 Sternen

Innerhalb der Kategorie Ausstattung und Zubehör erhält das Sony VAIO Duo 11 3,5 von 5 Sternen. Insgesamt sind alle Anschlüsse vorhanden, die im Normalfall benötigt werden. Auch Tastatur und Pointer sind sehr gut gelungen. Ebenfalls positiv ist in diese Bewertung eingeflossen, dass die Möglichkeit besteht, einen zusätzlichen Akku zu erwerben. Dieser kann an der Unterseite angedockt werden kann. Für einen 11 Zöller, der entsprechend seiner Natur weniger Platz hat als ein 15 Zoll Ultrabook, ist die Ausstattung gut gelungen. Auch der Sound ist in Ordnung. Highlights wie beispielsweise UMTS würden das Paket aber zusätzlich abrunden.

Verarbeitung und Emission

Bei der Entwicklung eines Convertible besteht die Herausforderung darin, das Display auch als Tablet nutzen zu können. Der Mechanismus stellt komplett neue Anforderungen an die Entwickler von Ultrabooks. Sony hat sich hier für einen Slider-Mechanismus entschieden.

Verarbeitung

Die Verarbeitung, insbesondere die komplexe Konstruktion des Slider-Mechanismus, ist Sony gut gelungen. Eine anfängliche Skepsis im Bezug auf die Stabilität konnte nach genauem Inspizieren des Mechanismus verworfen werden. Auch die sonstige Verarbeitung ist gut. Es gibt keine störenden Spaltmaße, auch die Gesamtstabilität kann überzeugen. An keiner Stelle wirkt das Gerät wirklich instabil. Ein Kritikpunkt ist jedoch die Arretierung des Displays im Ultrabook-Modus. Diese funktioniert über zwei kleine Haken an der Unterseite des Convertible. Sobald das Gerät etwas bewegt wird, löst sich diese und das Display wackelt. Dies ist aber kein entscheidender Nachteil. Nicht so schön ist, dass Fingerabdrücke auf dem spiegelnden Display sehr gut zu erkennen sind.

Angebote für das Sony VAIO Duo 11 bei:

Sony VAIO Duo 11 kaufen bei amazon.de
Sony VAIO Duo 11 kaufen bei cyberport.de
 
Sony VAIO Duo 11 kaufen bei notebooksbilliger.de
Lautstärke

Im Idle-Betrieb ist das getestete Sony VAIO Duo 11 lediglich bei absoluter Stille zu hören. Die Lautstärke liegt bei ca. 30dB. Dies ändert sich auch bei leichter bis mittlerer Beanspruchung nicht. Lediglich wenn das Ultrabook wirklich stark gefordert wird, wie etwa durch Benchmarks oder einen Stresstest, dreht das VAIO auf. Dann liegt die Lautstärke bei störenden 38dB. Maximal haben wir 41dB gemessen. Dieser Wert ist zwar nervig, kommt im normalen Betrieb aber quasi nicht vor. Für die Ermittlung der Lautstärke nutzen wir ein PCE-322A von PCE Instruments.

Temperatur

Wer sich ein Ultrabook Convertible zulegt, möchte dieses im Normalfall auch auf dem Schoß nutzen können. Bei hohen Temperaturen kann das unangenehm werden. Beim Sony VAIO Duo 11 ist dies nicht der Fall. Im Idle-Betrieb und bei leichter Beanspruchung liegen die Temperaturen an Ober- und Unterseite bei ca. 27° C. Lediglich am hinteren Teil der Rückseite steigt die Temperatur um ca. 2-3° C. Dies ist aber dennoch nicht störend. Auch die Handballenauflage bleibt angenehm kühl und überschreitet nicht die Grenze von 30° C. Im Stresstest hingegen sehen die Werte schon anders aus. Nach ca. 30 Minuten steigt die Temperatur an der Unterseite im hinteren Bereich bei dem Lüfter auf ca. 40° C an. Dies ist auf dem Schoß schon sehr störend, im normalen Betrieb kommt dies nicht vor. Zur Ermittlung der Temperatur verwenden wir ein PCE-888 Thermometer von PCE-Instruments.

Bewertung – Verarbeitung und Emission
Bewertung Verarbeitung und Emission: 4 von 5 Sternen

Sowohl Verarbeitung, als auch Emissionswerte des Sony VAIO Duo 11 sind gut gelungen. Die Arretierung des Displays könnte etwas besser ausfallen. Sowohl im Idle-Betrieb als auch bei mittlerer Beanspruchung bleibt das VAIO angenehm kühl und auch ruhig. Störend werden die Temperaturen und die Lautstärke erst, wenn das Ultrabook über längere Zeit hinweg unter größere Last gesetzt wird. Aus diesem Grund erhält das Sony VAIO Duo 11 4 von 5 möglichen Sternen in dieser Kategorie.

Mobilität

Ein entscheidender Faktor für die Bewertung in der Kategorie Mobilität ist, ob das Ultrabook auch im Freien genutzt werden kann. Das Sony VAIO Duo 11 verfügt über eine sehr gute Helligkeit, dies ermöglicht ein Arbeiten im Freien grundsätzlich. Sobald allerdings Lichtquellen direkt im Blickwinkel liegen, werden diese aufgrund des glänzenden Finishs sehr störend. Somit kann das VAIO Duo 11 hier nur teilweise überzeugen. Abhilfe kann hier eine von Sony vertriebene matte Folie schaffen. Diese soll die Spiegelungen minimieren.

Datenblatt des Sony VAIO Duo 11

Hier geht es zum Datenblatt des Sony VAIO  Duo 11

Ein weiterer wichtiger Punkt in dieser Kategorie ist die Akkulaufzeit. Laut Hersteller beträgt diese bis zu 5 Stunden, was für ein Ultrabook recht wenig ist. Es kann aber ein zusätzlicher Akku erworben werden, auch wenn dieser aktuell noch nicht erhältlich ist. Somit kann die Akkulaufzeit ca. verdoppelt werden. Da der Zusatzakku jedoch nicht im normalen Lieferumfang enthalten ist, bewerten wir die Akkulaufzeit mit dem integrierten Akku. Da die Herstellerangaben meistens sehr hoch angesetzt sind, nutzen wir das Tool Powermark, um eine realitätsnahe Laufzeit zu ermitteln. Laut Powermark liegt die Akkulaufzeit bei 2 Stunden und 10 Minuten. Für ein Ultrabook eindeutig zu wenig. Die Beanspruchung ist hier jedoch höher als bei reinem Surfen oder Schreiben von Texten. Hier erreicht das Sony VAIO Duo 11 etwa 3 bis 3,5 Stunden.

Das Gewicht des Sony VAIO Duo 11 liegt bei 1,2 Kilogramm. Dies ist für ein Notebook wenig, bei den 11 Zoll Ultrabooks liegt das VAIO Duo 11 im Mittelfeld.

Bewertung – Mobilität
Bewertung Mobilität: 3,5 von 5 Sternen

Das Display des VAIO Duo 11 ist insgesamt mehr als gelungen. Da es jedoch über ein glänzendes Finish verfügt und stark spiegelt, ist es für eine Arbeit im Freien nur begrenzt nutzbar. Auch die Akkulaufzeit ist mit ca. 3,5 Stunden bei normalem Arbeiten alles andere als überzeugend. Da das Sony ansonsten angenehm leicht ist und aufgrund der geringen Größe in fast jede Tasche passt, erhält es trotz der Mankos noch 3,5 von möglichen 5 Sternen.

Preis-/Leistung

Bewertung Preis-/Leistung: 3,5 von 5 Sternen

Aktuell (Januar 2013) ca. 1200€ sind für ein Notebook viel Geld. Bei den Ultrabook Convertibles ist dieser Preis eher die Untergrenze. Der Preis ist auch durchaus gerechtfertigt, da das Ultrabook über eine komplexe Slider-Mechanik verfügt, ein sehr gutes Display mit guten Touch-Funktionalitäten hat und auch die Performance trotz des eher langsamen Intel Core i3 überzeugen kann. Alles in allem ein Preis der gerechtfertigt, aber auch nicht günstig ist. Daher erhält das Convertible 3,5 von 5 Sternen.

Convertible-Bewertung

Bewertung Convertible: 3,5 von 5 Sternen

Da diese Kategorie nur für Ultrabook-Convertibles entscheidend ist und sonst die Vergleichbarkeit zu normalen Ultrabooks verloren gehen würde, fließt die Convertible-Bewertung nicht mit in die Gesamtwertung ein, sondern wird separat betrachtet. Nach dem ersten Blick auf das Sony VAIO  Duo 11 folgt meistens Skepsis was die Mechanik angeht, da diese eher instabil wirkt. Nach einiger Zeit im Umgang mit dem Ultrabook verfliegt diese aber im Normalfall recht schnell, da die Umsetzung wesentlich robuster ist, als es anfangs den Anschein hat. Durch ein Anheben des hinteren Teils des Displays wird aus dem Tablet mittels Sliding-Mechanismus ein Ultrabook, an der Front des Gerätes offenbart sich Tastatur und Pointer als Mausersatz. Ein seitlicher Blick offenbart die Technik des Mechanismus, sowie die Verbindungskabel für das Panel. Die nächste Skepsis lässt nicht lange auf sich warten: Wobei im Kachel-Modus von Windows 8 noch alle Elemente angenehm groß erscheinen, sind diese in der Desktop-Ansicht mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln erschreckend klein. Dennoch funktioniert die Nutzung des Touchscreens mit dem Finger überraschend gut. Nur in seltenen Fällen wird eine Berührung falsch interpretiert. Optimal für die hohe Auflösung ist der Pen, der im Lieferumfang enthalten ist. Sobald sich der Stift bis auf einige cm dem Panel nähert, wird die Druckstelle angedeutet. Ein weiterer Vorteil: An der Seite des Stiftes ist ein Knopf angebracht, der die Funktion der rechten Maustaste hat. Somit kann der Touchscreen wirklich optimal genutzt werden. Etwas schade hingegen ist, dass es am Ultrabook selbst keine Möglichkeit gibt, den Stift anzubringen und dieser somit immer separat verstaut werden muss.


Allerdings ergeben sich durch den Sliding-Mechanismus des VAIO Duo 11 auch einige Nachteile. Auch wenn das Gerät über gute Touch-Funktionalitäten verfügt und trotz des relativ hohen Gewichts eine gute Tablet-Alternative ist, sind die Ultrabook Funktionalitäten nicht 100%ig. Dies liegt zum einen daran, dass durch das Display die Unterseite nur zur Hälfte genutzt werden kann und die Tastatur somit etwas gestaucht ist. Ein weiterer Nachteil ist, dass der Winkel des Displays im Ultrabook-Modus nicht verändert werden kann. Wenn das Gerät auf dem Schreibtisch steht, ist dies zwar nicht notwendig, in einer aufrechten Sitzposition mit dem Convertible auf dem Schoß hingegen ist der Blickwinkel sehr ungünstig. Auch beim Liegen auf dem Sofa, wenn das Gerät als Tablet genutzt wird, ist der Winkel im aufgestellten Modus nicht optimal. Aus diesen Gründen erhält das Sony VAIO Duo 11 als Convertible eine Bewertung mit 3,5 von 5 Sternen. Wäre der Winkel des Displays einstellbar, hätte das Sony VAIO Duo 11 in dieser Kategorie eine bessere Wertung erzielt. Ein Display, das beispielsweise um 180° schwenkbar ist, bietet mehr Flexibilität.

Gaming-Power

Das Sony VAIO Duo 11 ist viel. Mal ist es ein Tablet, dann wieder ein Ultrabook. Eins jedoch ist es nicht: ein Gaming-Ultrabook. Aufgrund der integrierten Grafikkarte Intel HD4000 können lediglich ältere Shooter gespielt werden, meistens auch nur in geringer Auflösung. Aktuelle Spiele dürfen nur sehr geringe Anforderungen haben, um auf dem Convertible noch flüssig zu laufen. Um objektive Werte zu erhalten, nutzen wir die Benchmarking Software 3D-Mark 11. Bei dieser erhält das Sony VAIO Duo 11 P615 (“Performance”-Einstellungen) und E1126 (“Entry”-Einstellungen) Punkte, was wenig überzeugend ist. Da dies allerdings kein entscheidendes Kriterium für ein Ultrabook ist, fließt diese Kategorie nicht mit in die Gesamtwertung ein.

Fazit

Sony VAIO Duo 11 im Test - Ergebnis-Zusammenfassung

Alles in allem ist das Sony VAIO Duo ein gutes Convertible, das allerdings Verbesserungspotential an einigen Stellen bietet. Die Arbeitsgeschwindigkeit ist in Ordnung, durch den Intel Core i3 aber durchaus ausbaufähig. Das Display ist bis auf die starken Spiegelungen rundum gut gelungen. Es bietet eine sehr gute Helligkeit. In Kombination mit dem guten Schwarzwert erreicht es Kontraste, die satte Bilder garantieren. Die Ausstattung ist ebenfalls nicht zu bemängeln. Alle wichtigen Anschlüsse sind vorhanden und es gibt einige wenige Highlights, wie beispielsweise die Möglichkeit einen Zusatzakku anzuschließen. Auch der mitgelieferte Stift für die Eingabe am Touchscreen ist sehr positiv zu bewerten, vor allem, da das Convertible über eine Auflösung von 1920 x 1080 verfügt, was die Inhalte auf dem Display recht klein werden lässt. Auch die Verarbeitung bietet kaum Luft nach oben, der Sliding-Mechanismus des Convertibles ist um einiges stabiler, als der erste Eindruck vermittelt. Temperatur und Lautstärke bleiben während der normalen Arbeit ebenfalls immer in einem guten Bereich. Die Mobilität kann nicht komplett überzeugen. Ca. 3,5 Stunden Akkulaufzeit sind für ein Ultrabook zu wenig. Hier kann der Zusatzakku Abhilfe schaffen, dieser ist aber nicht im Lieferumfang und das Convertible wird schwerer und verliert an Mobilität.

Die Eigenschaften des Ultrabooks bei der Nutzung als Tablet sind gut. Das Touchscreen-Display reagiert sehr gut auf Berührungen und interpretiert diese auch meist richtig. Im Ultrabook-Modus kann das Sony VAIO Duo 11 hingegen nicht auf ganzer Linie überzeugen. Ein großer Nachteil ist, dass das Display lediglich in einem Winkel genutzt werden kann. Auch wenn dieser auf dem Schreibtisch gut ist, ist ein Arbeiten auf dem Schoß in aufrechter Sitzposition im Ultrabook-Modus schwierig.

Im Testergebnis kommt das Sony VAIO Duo 11 auf eine Bewertung von 3,5 von 5 Sternen oder auch 73% und erhält somit die Note “gut”. Insgesamt ist es  für einen Preis von 1200€ empfehlenswert, auch wenn an einigen wenigen Stellen Abstriche gemacht werden müssen.

Zusätzlich haben wir ein kurzes Hands-On Video zum Sony VAIO Duo 11 auf YouTube veröffentlicht. Hier könnt ihr euch einen guten ersten Eindruck zum Convertible verschaffen.

Angebote für das Sony VAIO Duo 11 bei:

Sony VAIO Duo 11 kaufen bei amazon.de
Sony VAIO Duo 11 kaufen bei cyberport.de
 
Sony VAIO Duo 11 kaufen bei notebooksbilliger.de

Artikelbild-Quelle: Sony

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang