Toshiba Portégé Z10T – Detachable Ultrabook vorgestellt Reviewed by Gerald Kettenburg on . Toshiba Portégé Z10T auf IDF in Beijing vorgestellt Aktuell läuft wieder das IDF, das Intel Developer Forum, in Beijing. Im Rahmen des Forums werden zweimal jäh Toshiba Portégé Z10T auf IDF in Beijing vorgestellt Aktuell läuft wieder das IDF, das Intel Developer Forum, in Beijing. Im Rahmen des Forums werden zweimal jäh Rating: 0

Toshiba Portégé Z10T – Detachable Ultrabook vorgestellt

Toshiba Portégé Z10T – Detachable Ultrabook vorgestellt

Toshiba Portégé Z10T auf IDF in Beijing vorgestellt

Aktuell läuft wieder das IDF, das Intel Developer Forum, in Beijing. Im Rahmen des Forums werden zweimal jährlich neue Technologien rund um den Prozessorhersteller vorgestellt. Auch dieses Mal gab es interessante Neuheiten, wie das neueste Ultrabook aus dem Hause Toshiba, das Portégé Z10T. Das Interessante an dem Gerät: Es handelt sich um ein sogenanntes Detachable Ultrabook. Ähnlich wie bei einem Convertible kann das Gerät sowohl als Tablet, als auch als vollwertiges Ultrabook genutzt werden. Wobei die Verwandlung beim Convertible meistens über eine Mechanik gelöst ist, kann bei einem Detachable Ultrabook das Display vollständig vom unteren Teil des Ultrabooks gelöst werden. Dies hat den Vorteil, dass das überflüssige Gewicht durch Tastatur und Co. weg fällt.

Technische Daten des Toshiba Portégé Z10T

Toshiba Portégé Z10T auf der IDF

Viel ist über das neue Ultrabook aus dem Hause Toshiba aktuell noch nicht bekannt. Auf jeden Fall wird das Gerät über einen Ivy Bridge Prozessor verfügen, das Release wird entsprechend vermutlich noch vor den Haswell-Prozessoren Mitte des Jahres sein. Intels vPro-Technologie wird ebenfalls unterstützt, was vor allem für Business-Kunden interessant sein dürfte. Über weitere Informationen geben lediglich die Bilder Aufschluss. So ist beispielsweise an der rechten Seite des Displays der Stromanschluss, ein SD-Kartenleser, Micro-HDMI, USB 3.0 und ein Kombiport für Mikrofon und Kopfhörer angebracht. Über Tasten lässt sich hier des Weiteren die Lautstärke der Lautsprecher regeln. Auch der Einschalter findet hier seinen Platz. Links am Display sind keinerlei Anschlüsse vorhanden. Der untere Teil verfügt zusätzlich über einen weiteren USB-Port, VGA und Ethernet. Des Weiteren verfügt das Detachable Ultrabook über eine beleuchtete Tastatur, sowie einen zusätzlichen Stick für die Maussteuerung.

Fazit – Toshiba Portégé Z10T


Aktuell ist leider weder bekannt, ob das Gerät in Deutschland auf den Markt kommt, noch wie hoch der Preis sein wird. International wird das Ultrabook im zweiten Quartal 2013 erwartet, also entsprechend vor Start der Haswell-Prozessoren. Vermutlich wird auch das Z10T dann ein Update erhalten. Wie sinnvoll es ist, in der Zwischenzeit ein Ivy Bridge Ultrabook zu erstehen, bleibt jedem selbst überlassen. Auch die Optik ist durch das dicke Display und den dünnen Boden etwas gewöhnungsbedürftig, aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten. In jedem Fall handelt es sich um ein interessantes Gerät und vor allem vom Konzept der Detachables werden wir meiner Meinung nach in Zukunft noch öfter hören.

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Bildquellen: engadget

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang