Toshiba Portégé Z30 – Neues Business Ultrabook mit Docking Reviewed by Sebastian Renner on . Toshiba Portégé Z30 - Ultrabook für den professionellen Einsatz Toshiba hat diese Woche den Nachfolger des 13 Zoll Ultrabooks Portégé Z930 angekündigt, das Z30. Toshiba Portégé Z30 - Ultrabook für den professionellen Einsatz Toshiba hat diese Woche den Nachfolger des 13 Zoll Ultrabooks Portégé Z930 angekündigt, das Z30. Rating: 0

Toshiba Portégé Z30 – Neues Business Ultrabook mit Docking

Toshiba Portégé Z30 – Neues Business Ultrabook mit Docking

Toshiba Portégé Z30 – Ultrabook für den professionellen Einsatz

Toshiba hat diese Woche den Nachfolger des 13 Zoll Ultrabooks Portégé Z930 angekündigt, das Z30. Das für den Businesseinsatz konzipierte Gerät basiert auf Intels Haswell-Prozessoren und kann mit einigen interessanten Features aufwarten. Besonders ansprechend dürfte für viele Nutzer sein, dass das Toshiba Portégé Z30 unter anderem auch mit einem Port für die neue Docking-Station Hi-Speed Port Replicator III ausgestattet ist. Dadurch lässt sich das Ultrabook mit Hilfe des Replikators schnell und unkompliziert mit weiterer Peripherie verbinden, die Docking-Station verfügt über 6 USB Ports (davon 4x USB 3.0), auch das Ausgeben des Bildes auf bis zu vier Bildschirmen ist aufgrund der zusätzlichen Schnittstellen (1x HDMI, 2x DisplayPort, 1x VGA) möglich, vorausgesetzt die Grafikeinheit des Notebooks unterstützt dies.

Weitere technische Daten

Das Display des 13″ Notebooks löst mit, je nach Ausstattungsvariante, 1366×768 oder 1920×1080 Pixel auf, ist optional ein Touchscreen und wird von einem Core i Haswell Prozessor angetrieben. Das Portégé bietet drei USB 3.0 Schnittstellen, einen SD-Card Reader, einen Mikrofon/Kopfhörer Kombianschluss, 1x HDMI und 1x Gibabit-LAN. Wahlweise kann als Massenspeicher eine SSD mit bis zu 512 Gigabyte, oder eine HDD mit bis zu 750 Gigabyte Kapazität (+SSD-Cache) geordert werden, auch mit bis zu 16GB RAM kann man das Ultrabook bei Bestellung bestücken.

Toshiba Portégé Z30: Auf Business-User zugeschnitte Spezifikationen

Zusätzlich zu den oben genannten Schnitstellen stehen bei dem Z30 auch noch kleine Besonderheiten zur Verfügung. So findet sich an dem Ultrabook ein VGA-Port in voller Größe, was wohl den Usern von etwas älteren Projektoren mit diesem Anschluss gefallen wird. Außerdem ist ein Einschub für ein LTE-Modem, ein Fingerprint-Sensor, sowie ein SmartCard Reader vorhanden. Des Weiteren ist die hintergundbeleuchtete Tastatur mit einem Trackpoint, der als Mausersatz fungieren kann, ausgestattet.

(Quelle der Galeriebilder: Toshiba)

Resümee, Preis & Verfügbarkeit

Mit dem Toshiba Portégé Z30 wird der momentan noch spärlich bestückte Markt für Ultrabooks mit Docking-Möglichkeit um ein interessantes Modell erweitert. Und auch wenn sich das Gerät vorwiegend an professionelle Anwender richtet, so werden sich sicher auch einige Käufer aus dem privaten Sektor finden. Nach unseren Informationen wird das Z30 noch im vierten Quartal diesen Jahres zum Kauf angeboten werden, genaue Preise sind noch nicht bekannt.

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Toshiba

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang