Toshiba Portégé Z40 – Docking-Notebook für professionelle Anwender Reviewed by Sebastian Renner on . Toshiba Portégé Z40 - 14"-Laptop für Unternehmen Kürzlich hat Toshiba neben dem Z30, über das wir schon berichtet haben, auch noch das Portégé Z40 vorgestellt. Toshiba Portégé Z40 - 14"-Laptop für Unternehmen Kürzlich hat Toshiba neben dem Z30, über das wir schon berichtet haben, auch noch das Portégé Z40 vorgestellt. Rating: 0

Toshiba Portégé Z40 – Docking-Notebook für professionelle Anwender

Toshiba Portégé Z40 – Docking-Notebook für professionelle Anwender

Toshiba Portégé Z40 – 14″-Laptop für Unternehmen

Kürzlich hat Toshiba neben dem Z30, über das wir schon berichtet haben, auch noch das Portégé Z40 vorgestellt. Da dieses aus der gleichen Serie wie das 13″-Ultrabook stammt, haben die beiden Modelle natürlich einige Gemeinsamkeiten, es lassen sich aber auch diverse Unterschiede feststellen. Zum Beispiel ist das Toshiba Portégé Z40 restriktiv gesehen kein Ultrabook, da es nicht mit einem Touchscreen angeboten wird. Allerdings erfüllt das Gerät alle sonstigen Richtlinien des Ultrabook-Standards. So ist das Z40 nur 20,4 mm dick, das Gewicht beträgt 1,5 Kg. Mit diesen Werten befindet sich das Toshiba Portégé Z40 voll in der Ultrabook-Konvention.

Innere Werte des Business-Gerätes – Toshiba Portégé Z40

Das Toshiba Portégé Z40 ist mit neuester Technik ausgestattet. In dem Notebook arbeiten Core i5  bzw. Core i7 Prozessoren aus der Haswell-Produktreihe von Intel. Das entspiegelte 14″-Display gibt es wahlweise mit HD+ oder HD-Auflösung. Als Speicheroptionen bietet Toshiba gewöhnliche Festplatten bis zu 750 GB an, aber auch ein Hybrid-Laufwerk oder eine reine SSD mit bis zu 512 GB Kapazität kann konfiguriert werden. Das Toshiba Portégé Z40 kann mit bis zu 8GB RAM bestellt werden. Im Gegensatz zu dem 13″-Modell dieser Serie, arbeitet im Z40 eine NVIDIA GeForce GT 730M Grafikeinheit, welche eine gute Performance verspricht. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller bis zu 9 Stunden.

(Quelle der Galeriebilder: Toshiba)

Toshiba Portégé Z40 – Schnittstellen und Besonderheiten

Das (fast) Ultrabook bietet einige Ein- und Ausgänge zum Anschluss unterschiedlicher Peripherie. Darunter 1x HDMI, 3x USB 3.0, 1x VGA, 1x LAN, 1x LTE-Modul, 1x SD-Card- und 1x SmartCard-Reader. Gerade der VGA-Anschluss in voller Größe ist ein schönes Feature, da dieser besonders im Business-Umfeld noch oft benötigt wird. Viele ältere Beamer haben teilweise nur diesen Eingang verbaut. Das Toshiba Portégé Z40 bietet des Weiteren einen Docking-Port, mit Hilfe dessen sich der neue Hi-Speed Port Replicator III von Toshiba an das Notebook anschließen lässt. Auch eine 2-Megapixel-Webcam und ein Fingerabdruck-Scanner sind in dem 14″-Gerät verbaut.

Release, Preise und Zusammenfassung

Das Toshiba Portégé Z40 ist ein High-End Business-Notebook mit Docking-Möglichkeit und diversen Schnittstellen. Mit geringen Abmessungen und wenig Gewicht, aber dennoch ausgezeichneten Hardware-Features ist das Z40 ein äußerst mobiles Beinahe-Ultrabook, welches auch durch die Grafiklösung viel Leistung bringen kann. Das Toshiba Portégé Z40 wird vermutlich noch in diesem Monat auf den deutschen Markt kommen. Genaue Preise sind noch nicht bekannt, allerdings wird der Einstiegstarif wohl deutlich über 1000€ liegen.

Um auch weiterhin dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Artikelbild-Quelle: Toshiba

Kommentare (1)

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang