Ultrabook Sicherheit

Grundsätzlich gibt es unterschiedliche Methoden, die ein Ultrabook vor Diebstahl schützen oder die Auswirkungen eines bereits erfolgten Diebstahls abschwächen können. Diese Methoden lassen sich in vier Kategorien einteilen:

  • Diebstahlvermeidung
  • Gewährleistung der Datensicherheit
  • Verhindern der Nutzung des Ultrabooks (Anti-Theft-Protection)
  • Wiederauffinden des Gerätes (Computrace)

Diebstahlvermeidung

In puncto Diebstahlvermeidung verhält es sich bei Ultrabooks, wie sonst auch. Der wesentlichste Punkt ist ein bedachtes Vorgehen. Ein offensichtliches Ultrabook auf dem Beifahrersitz eines unbeaufsichtigten Autos wird häufig zu einem Diebstahl führen. Solche Situationen sollten grundsätzlich vermieden werden.

Nicht immer aber können ähnliche Situationen vermieden werden, z.B. auf einer Messe oder bei einer Verkaufspräsentation. Hier können Notebook-Schlösser zum Schutz eingesetzt werden.  Durch diese wird das Gerät quasi „an die Kette gelegt“, also mit einem Stahlseil am Tische oder einem anderen festen Gegenstand befestigt. Der Marktführer in diesem Bereich ist Kensington, daher werden diese Vorrichtungen häufig auch als Kensington-Schlösser bezeichnet. Fast alle aktuellen Ultrabooks verfügen über den entsprechenden Kensington-Steckplatz. Eine absolute Sicherheit bieten die Schlösser sicherlich auch nicht, das Stahlseil kann durchtrennt oder der Steckplatz aus dem Ultrabook heraus gebrochen werden. Ein Diebstahl wird aber deutlich erschwert und die Hemmschwelle steigt.

Gewährleistung der Datensicherheit

Ein Aspekt der Datensicherheit ist der Schutz von sensiblen Daten vor unberechtigtem Zugriff. Um die persönlichen oder geschäftlichen Daten auf dem Ultrabook sicher zu wissen, kann eine Verschlüsselung der Festplatte erfolgen. Hier gibt es im wesentlichen zwei unterschiedliche Möglichkeiten. Zum Einen kann lediglich der Bereich der Festplatte mit wirklich sensiblen Daten verschlüsselt werden. Im Falle eines Diebstahls oder unberechtigtem Zugriff können Systemdateien zwar problemlos angezeigt und kopiert werden, ein Zugriff auf die sensiblen Daten ist jedoch nicht möglich. Ein gutes Freeware-Tool für die Verschlüsselung einzelner Daten bzw. Bereiche ist TrueCrypt.

Alternativ zu dem gerade genannten Vorgehen kann auch die komplette Festplatte verschlüsselt werden. Hier muss vor dem Start des Betriebssystems das entsprechende Passwort eingegeben werden, das die Festplatte entschlüsselt. Erst anschließend kann das System geladen werden. Hier zählt SafeGuard zu den bewährtesten Produkten. Beide Methoden können mit jedem Ultrabook oder Laptop genutzt werden.

Verhindern der Nutzung des Ultrabooks (Anti-Theft-Protection)

Es gibt unterschiedliche Verfahren um die Nutzung eines entwendeten Ultrabooks zu verhindern. Intel hat hierfür speziell die Anti-Theft-Protection (AT-p) entwickelt. Bei diesem Verfahren wird auf dem Ultrabook eine Software installiert, die in regelmäßigen Abständen mit einem Chip auf der Hauptplatine und einem Server im Internet kommuniziert. Wenn keine Kommunikation stattfindet, beispielsweise weil die Software nach einem Diebstahl deinstalliert wurde, wird das Ultrabook komplett gesperrt. Wenn ein Ultrabook als gestohlen gemeldet wird, leitet der Server dies an die Software weiter und das Gerät wird für jede weitere Nutzung blockiert. AT-p muss vom Chipsatz des Ultrabooks unterstützt werden und eine Begleitung durch Maßnahmen zum Schutz der sensiblen Daten (s.o.) ist sinnvoll.

Wiederauffinden des Gerätes (Computrace)

Eine Möglichkeit das Ultrabook nach einem Diebstahl wiederzufinden ist ein Verfahren namens Computrace. Bei dieser Technologie sendet das Gerät, sobald eine Internetverbindung verfügbar ist, Daten über den aktuellen Standort. Die Standortdaten werden wahlweise über Parameter der WLAN-Verbindung oder ein GPS-Modul ermittelt. Wenn das Ultrabook gestohlen wurde, kann der rechtmäßige Besitzer über sei Computrace-Konto nachvollziehen, wo sich das Gerät aktuell befindet. Der Vorteil bei Computrace ist, dass es sogar eine Neuinstallation des Betriebssystems überdauert, da die Software im BIOS des Ultrabooks angesiedelt ist, was jedoch auch eine Nachrüstung verhindert. Computrace agiert nahezu unsichtbar.

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang