Ultrabooks 2013 – Neue Spezifikationen Reviewed by Melcher Wolff on . [IDF] Ultrabooks 2013 - Haswell und Shark Bay Update: Weitere Neuerungen der Ultrabook-Spezifikationen findest du hier. Heute beginnt das Intel Developer Forum [IDF] Ultrabooks 2013 - Haswell und Shark Bay Update: Weitere Neuerungen der Ultrabook-Spezifikationen findest du hier. Heute beginnt das Intel Developer Forum Rating:

Ultrabooks 2013 – Neue Spezifikationen

Ultrabooks 2013 – Neue Spezifikationen

[IDF] Ultrabooks 2013 – Haswell und Shark Bay

Update: Weitere Neuerungen der Ultrabook-Spezifikationen findest du hier.

Heute beginnt das Intel Developer Forum (IDF) 2012 in San Francisco. Das IDF findet 2-3mal pro Jahr statt. San Francisco ist in diesem Jahr bereits das dritte IDF, nach Peking im April und Sao Paulo im Mai. Auf diesen Veranstaltungen des Halbleiterkonzerns diskutiert das Unternehmen mit Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft über Intel Produkte und vor allem zukünftige Entwicklungen, stellt neue Technologien und Spezifikationen der Öffentlichkeit vor. Ein wesentliches Thema beim jetzt stattfindenden IDF werden Ultrabooks und anstehende Änderungen der Vorgaben für 2013 sein. Informationen zu diesem Themenbereich sind bereits vor der Veranstaltung bekannt geworden.

Codename: Shark Bay

Für Notebook-Modelle, welche die Hersteller als Ultrabooks vermarkten wollen, gibt es entsprechende Spezifikationen von Intel. Aktuell befinden wir uns mit den Ivy Bridge-CPUs in der zweiten Stufe dieser Vorgaben, die unter dem Codenamen „Chief River“ geführt wird. Die dritte Stufe der Spezifikationen wird mit der Markteinführung der neuen Haswell-CPU-Generationen greifen, vermutlich zur Jahresmitte 2013, und auf den Codenamen „Shark Bay“ getauft.

Haswell CPUs – geringerer Energieverbrauch


Die neuen Vorgaben werden alle Ultrabooks betreffen, die dann auf die neuen Haswell CPUs als Recheneinheit setzen. Auf dem jetzt anstehenden IDF wird Intel dazu neue Details preisgeben. Laut einer im Vorfeld des anstehenden IFD veröffentlichten Präsentation werden die Ultra-Haswell-CPUs eine TDP von 15W haben. Die in aktuellen Ultrabooks verbauten CPUs der Ivy Bridge-Generationen erreichen einen TDP-Wert von 17W. Golem.de berichtet sogar, dass die Ultra-Haswell-CPUs eine TDP von 10 Watt haben sollen.  Solche Werte sind bei Intel-Prozessoren bisher nur bei den Atom-CPUs, die z.B. in Netbooks und MediaCenter-PCs eingesetzt werden, bekannt und es ist eher fraglich, ob dies am Ende so eintreffen wird. Der TDP-Wert, also die maximal abgegebene Wärmeleistung der CPU, ist aber eher von geringerer Bedeutung für die Berechnung der mittleren Leistungsaufnahme und somit des tatsächlichen Energiebedarfs. Für diese Berechnung eher ausschlaggebend ist die Leistungsaufnahme im Leerlauf-Betrieb, wozu bis dato noch keine Angaben von Intel veröffentlicht wurden. Es ist aber davon auszugehen, dass der Energiebedarf der neuen CPUs im Mittel auch deutlich sinken wird, da Intel ab der 3. Stufe der Ultrabook-Spezifikationen die mindestens zu erreichende Akkulaufzeit auf 8 Stunden (Windows 7 und MobileMark, vorher 5 Stunden) bzw. 9 Stunden (Windows 8 im Leerlauf, vorher nicht spezifiziert) erhöhen wird. Die Wiedergabe eines Full HD-Videos soll mindestens 6 Stunden möglich sein. Wenn die Leistungsaufnahme nicht merkbar abgesenkt werden sollte, wäre die erhöhte Ausdauer mit Mehrkosten für leistungsfähigere Akkus verbunden, die an die Käufer weitergegeben würden, was nicht in Intels Interesse sein kann.

2013: Getrennte Ultrabook-Spezifikationen für Business und Consumer

Die Spezifikationen für 2013er Ultrabooks werden genauer aufgeteilt zwischen Ultrabooks, die sich primär an Geschäftskunden (Business) richten und solchen, die eher für private Endkunden (Consumer) gedacht sind. Darüberhinaus gibt es eine „Baseline“-Spezifikation, die alle Geräte unterstützen müssen. Noch ist der Aufbau der 3. Stufe der Spezifikationen in der Entwicklung und nicht abgeschlossen. Sobald die 3. Stufe final bekannt gegeben wurde, wird auch unsere Seite Ultrabook – Spezifikationen entsprechend angepasst. In den Planungen sind bisher auch viele kleinere Änderungen vorgesehen, in diesem Artikel werden wir nur die wesentlichsten aufzeigen.

Empfehlung: Full HD-Display mit PSR

Die bereits erwähnte verlängerte Akkulaufzeit soll neben dem Einsatz der neuen Haswell-CPUs auch durch Displays mit PSR-Technik (Power Self Refresh) erreicht werden, Intel empfiehlt den Herstellern den Einsatz solcher Bildschirme. Bei PSR verfügt das Display über die Möglichkeit, das Bild ohne Inanspruchnahme der CPU zu aktualisieren. Die CPU kann dann im Sleepmodus bleiben und spart so Akkukapazität. Außerdem wünscht Intel, dass die Displays über eine Auflösung von mindestens 1920×1080 Pixeln (Full HD) verfügen.

Weitere Neuerungen für 2013 bei den Ultrabook-Spezifikationen

Neben einer HD-Webcam wird auch WirelessDisplay (WiDi) und das automatische Abholen von Updates (z.B. E-Mails, RSS und SocialMedia) mit einer Standby-Zeit von mindestens 5 Tagen verpflichtend. Bei Business-Ultrabooks ist darüberhinaus noch ein vPro-Chip verpflichtend.  Beim Betriebssystem muss bei Consumer-Ultrabooks Windows 8 mit dabei sein, bei den Versionen für Unternehmen ist auch Windows 7 noch möglich. Ebenso möchte Intel 2013 die Konnektivität bei Ultrabooks erhöhen und empfiehlt den Herstellern den Einsatz von LTE oder UMTSNFC und Thunderbolt, verpflichtet die Hersteller aber zu keinem dieser Features. Für Convertible Ultrabooks werden verschiedene Sensoren (Neigung, Beschleunigung) vorgeschrieben, wie von den Tablets bekannt. Die folgenden Grafiken stammen aus einer Präsentation von Intel und zeigen die Änderungen im Detail.

Quelle vieler Infos und dieser Bilder: tecchannel.de

Update: Weitere Neuerungen der Ultrabook-Spezifikationen findest du hier.

2013 – starten Ultrabooks endlich richtig durch!?

Langsam sind die Marke Ultrabook und die entsprechenden Vorzüge bei den Verbrauchern angekommen. Die für 2012 angestrebten Absatzzahlen werden aber deutlich verfehlt werden. Intel scheint seine Lehren daraus gezogen zu haben und setzt mit den neuen Spezifikationen den Maßstab höher, was sich dann vermutlich auch bei den Absatzzahlen bemerkbar machen wird.

Um dauerhaft über alle Ultrabook-Neuigkeiten informiert zu werden und keine News zu den neuen Ultrabooks 2013 zu verpassen, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Auch auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures gibt es immer wieder interessante Videos zum Thema Ultrabook.

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang