[YouTube] Drei Ultrabook-Convertibles im Vergleich Reviewed by Melcher Wolff on . Im direkten Vergleich: drei Ultrabook-Convertibles In den letzten Wochen hatten wir die Möglichkeit, drei Ultrabook-Convertibles zu testen. Daraus ist ein Video Im direkten Vergleich: drei Ultrabook-Convertibles In den letzten Wochen hatten wir die Möglichkeit, drei Ultrabook-Convertibles zu testen. Daraus ist ein Video Rating: 0

[YouTube] Drei Ultrabook-Convertibles im Vergleich

Im direkten Vergleich: drei Ultrabook-Convertibles

In den letzten Wochen hatten wir die Möglichkeit, drei Ultrabook-Convertibles zu testen. Daraus ist ein Video entstanden, das sich vor allem der Handhabung der Convertibles widmet. Die Kandidaten sind: das Dell XPS 12, das Lenovo IdeaPad Yoga 13 und das Asus Taichi 21. Zu den ersten beiden Modellen haben wir die Testberichte bereits online, zum Taichi wird er im Laufe dieser Woche folgen. In den jeweiligen Tests findet ihr zusätzlich ein eigenes Video zum betreffenden Ultrabook-Modell.

Das Test-Video vergleicht die unterschiedlichen Mechanismen zur Verwandlung eines Clam-Shell-Ultrabooks in eines im Tablet-Modus. Und umgekehrt. Dabei verfolgen alle drei Vergleichs-Kandidaten unterschiedliche Konzepte.

Die drei Convertible-Konzepte im Vergleich

Allen drei Vergleichs-Kandidaten ist gemein, dass sich während der Nutzung als normales Ultrabook keinerlei Nachteile durch das Convertible-Konzept ergeben. Beim Dell XPS 12 ist das Display im Rahmen um 180° schwenkbar. Dabei registrieren die Lage-Sensoren die jeweilige Ausrichtung und passen den Bildschirminhalt entsprechend an. Das Konzept wirkt sehr ausgereift und offenbart keine Schwächen. Die Verarbeitung des Mechanismus wirkt solide und macht einen langlebigen Eindruck.

Das Asus Taichi verfügt über zwei Bildschirme, die einander gegenüberliegend im Deckel des Geräts verbaut sind. Der äußere Bildschirm ist ein Touchscreen mit glänzendem Finish, während die innere Variante über ein mattes Display ohne Berührungsempfindlichkeit verfügt. Das innovative und spannende Konzept ist leider nur mittelmäßig umgesetzt. Die Software zur Auswahl der Anzeige ist fehlerhaft, es treten unerwartete und nicht vorhersehbare Reaktionen auf. Es bleibt zu hoffen, dass diese Probleme mit zukünftigen Software-Updates behoben werden.

Das Lenovo IdeaPad Yoga steht für das dritte Konzept: Das Display lässt sich um 360° drehen, so dass es auf der Unterseite zum Aufliegen kommt. Zu Beginn etwas störend ist die Tatsache, dass Tastatur und Touchpad im Tablet- oder Stand-Modus stets auf der Unterseite zu finden sind – das Convertible wird quasi darauf abgestellt. Doch die Skepsis legt sich schnell: In unserem Testzeitraum sind dadurch keinerlei Probleme entstanden. Die Verarbeitung der neuartigen Scharniere zur 360°-Drehung macht einen stabilen und langlebigen Eindruck.

Fazit zum Ultrabook Convertible Vergleich

Sowei die Zusammenfassung unserer Eindrücke zu den einzelnen Vergleichs-Kandidaten. Schaut euch zur Vertiefung das kompakte Vergleichs-Video an. Dort kommen vor allem die mechanischen Konzepte der drei Convertibles zur Geltung. Inklusive aller Vor- und Nachteile. Detaillierte Erfahrungen und Fakten gibt es zudem in den Einzel-Tests, die ihr im Bereich Ultrabook Test findet.

Um auch in Zukunft keine Ultrabook-News zu verpassen, folge uns auf  Twitter, werde unser Facebook-”FAN”, gib uns +1 bei Google+, abonniere unseren RSS-Feed oder erhalte alle neuen Artikel bequem per Newsletter direkt in dein E-Mail-Postfach. Dieses Video und viele weitere interessante Videos zum Thema Ultrabook findest du auf unserem YouTube-Channel UltrabookPictures.

Schreibe einen neuen Kommentar

*

Blog Top Liste - by TopBlogs.de | Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de       Impressum | Datenschutz | © 2012-2014 ultrabook-king.de

Scrolle zum Anfang